Neue Knistertücher für das Pünktchen

Schon zur Geburt hatte das Pünktchen von uns (neben Schnullerband und passender Tasche) ein Knistertuch bekommen. Die Teile sind aber auch niedlich und ich musste auch dran spielen bevor ich alles verpackt habe. Was ich besonders gerne mag: Webband! Davon braucht man nämlich ganz viele verschiedene Schnipsel. Nun ist es aber so, dass manche Sachen eben manchmal in die Wäsche müssen oder es praktisch ist, wenn man im Kinderwagen genau so wie in der Küche was zum Spielen hat. Irgendwie habe ich den Seebären wohl angesteckt, denn er hat sich selbst übertroffen!



Für die Knistertücher habe ich wieder in die Kiste mit den alten Handtüchern gegriffen. Kennt ihr diese Handtücher, die ihr schon euer ganzes Leben kennt, die schon so oft gewaschen wurden, dass der Saum abfällt und die so oft wieder geflickt wurden, dass es einfach nicht mehr geht. Genau die landen bei uns in einer Kiste. Vor zwei Wochen sind sie schon in den Topflappen gelandet und und nun sind sie die Rückseite der Knistertücher. Durch das viele Waschen sind da keine Stoffe mehr übrig, die dem Baby schaden könnten und dazu kann man so super Reste aufbrauchen.


Beim letzten mal gab es noch Bettwäsche für die Vorderseite, dieses mal verschiedene Stoffe. Dazu noch ganz viel Webband. Das kleine Tuch habe ich genäht - na, wer hätte es dem Seebären zugetraut? Den Stoff von Tante Ema fand ich einfach viel zu niedlich. Dazu noch Webband in den passenden Farben und ruckzuck war das kleine Tuch fertig.


Der Seebär hingegen wollte wissen ob ich ihm da mit dem Applizieren erklären kann. Was dann kam hätte ich nicht erwartet. Segelboote hatte ich ja auch schon appliziert. Zwei Segel, eine kleine Fahne und dazu der Rupf. Fertig. Drei Stoffe, vier Teile, fertig. Naja. Der Seebär wollte es eben so richtig wissen.


So viel liebe zum Detail aber wie man die Fäden vernäht (man beachte bitte die Planken des Schiffes, jede Linie schön sauber nacheiner...) wollte er einfach nicht verstehen. So ist diese ehrenvolle Aufgabe mir zugefallen. Bei dem Ergebnis habe ich das aber gerne gemacht. Dazu noch ganz viel maritimes und sogar Piratenwebband.


Wie beim letzten Mal habe ich vor dem Nähen ganz ganz viele Löcher in die Folie des Bratenschlauchs gemacht. Zieht das Baby sich das Tuch aufs Gesicht kommt noch Luft hindurch. Andere Meinungen im Internet (man guckt sich ja erstmal ein paar Tutorials an, wenn man sowas vorhat) waren, dass man die Folie nicht beschädigen soll, da sie reißen könnte und der Knistereffekt verloren geht. Also wenn ich die Wahl habe, dann habe ich lieber eine kaputte Folie und nähe eben ein neues Tuch.


Material: Bratnschlauch, Stoffe, Frottee und Webband aus dem Vorrat
Schnittmuster: einfach frei Schnauze...

6 liebe & nette Meinungen

  1. Wooow, also die Applikation ist ja der Hammer!

    VG, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      der Seebär hat mich auch schockiert. Ich traue ihm ja viel zu, aber das gehörte nicht dazu. Sehr sorgfältig war er... ich hab unter dem Tisch gelegen (mein Nähzimmer ist so winzig) und hab Schnittmuster sortiert :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. oh irre.... großes kompliment an den mann hinter der nähma. so akkurat.... also das bekomme ich bei besten willen nicht hin.
    das mit den handtüchern kommt mir bekannt vor. davon haben wir schon mal massenweise bei meiner mama aussortiert.
    danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      alte Handtücher finde ich toll. Für Knistertücher, Lätzchen wollte ich auch mal probieren, dann für Kuscheltiere, außerdem macht es sich glaube ich auch echt gut in Topflappen (zumindest in mehreren Lagen). Nur weil sie vielleicht Löcher haben oder wie bei unseren alten der Rand abfällt müssen sie ja noch nicht in den Müll.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. Ich bin auch schwer begeistert von dem Design!
    LG Pamela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      Ich werde es dem Seebären ausrichten.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...