Reisetasche XXL für die Lieblingsnachbarin

Es war schon im Sommer, da war es einfach wieder einmal an der Zeit Danke zu sagen. Wir haben nämlich wirklich die beste Nachbarin überhaupt. Ganz fleißig kümmert sie sich um alles, wenn wir im Urlaub sind und auch mit Nettigkeiten überhäuft sie uns. So musste ihr einfach ein wenig über die Strenge schlagen als sie mich fragte ob ich ihr eine Strandtasche für den Urlaub nähen könnte. Eigentlich sollte es ein ganz einfaches, einlagiges offenes Ding werden - eine gekaufte Tasche als Beispiel hatte sie dabei. Nun ging es aber mit dem Auto in den Urlaub und da sind flexible Koffer ja immer praktisch, außerdem muss man ja vielleicht auch mal einkaufen usw. Ganz schnell stand also für mich fest, dass es die Reisetasche XXL von der neuen TaschenspielerCD werden sollte, während die Lieblingsnachbarin noch immer dachte, dass es ein besserer Beutel werden würde.



Während die Lieblingsnachbarin es mit dem Nähen einfach nicht so hat, so kauft sie liebend gerne Stoffe ein. Der graue Hauptstoff war schon da und so stand die Richtung schon einmal fest, denn es sollte unbedingt so schlicht werden, dass auch ihre Söhne und der Mann mit der Tasche los gehen können. Außerdem hat sie eine Vorliebe für Sterne. Ist klar, was da kommen musste, oder?


Gurtband und passende beschichtete Stoffe - immerhin sollte so eine Strandtasche ja nicht gleich durchweichen und eine Reisetasche stellt man ja auch gerne mal ab - mussten her und im Lieblingsstoffladen bin ich natürlich fündig geworden. Bei gar nicht mal so vielen teilen hat das Applizieren dann auch fast am längsten gedauert.


Auf der Einen Seite habe ich die Reißverschlusstasche mit einem ganz schlichten Stern aufgepeppt. Der beschichtete Stoff franzt nicht und doch habe ich einfach ein paar Mal in der Runde genäht. Irgendwie mag ich den nicht ganz so ordentlichen Look.


Dazu dann noch Webband mit Sternen, die die Kante vom Reißverschluss verdecken und noch mehr Sterne, damit der Zipper leichter zu greifen ist und noch hübscher aussieht. Bei der Nachbarin können es einfach nicht genug Sterne sein.


Auf der anderen Seite durfte es mangels Webband ruhig ein bisschen mehr werden. So habe ich den Stern noch mit Weiß umnäht und dazu an einigen Stellen "geflickt". Natürlich war da kein Loch im Stoff, aber irgendwie passte es so gut - oder?


Beschichtete Stoffe mag die Nähmaschine irgendwie nicht so gerne. Da werden die Stiche dann gerne mal ganz winzig, wenn es auf dickere Stellen zu geht. Aber immerhin treffen die Nähte vom Boden so wunderbar ordentlich aufeinander.


Der Erste Fehler der Tasche ist, dass ich nur einen Zipper aufgezogen habe. Den zweiten hatte ich sogar schon bereit gelegt, aber warum auch immer habe ich einfach nicht dran gedacht. Weil die Farben so toll passten gab es hier ausnahmsweise Streifen statt Sterne. Aber immerhin grau ist es geworden.


Von Außen ist das "X" auf den Gurten richtig schön ordentlich geworden. Innen hat das leider nicht so gut geklappt. Irgendwie ist der Innenstoff verrutscht und so sieht die Tasche etwas knautschig aus, wenn man sie richtig voll packt (mein riesiges Kissen 80x80 cm musste für die Fotos herhalten - es ist so richtig schön prall gefüllt, damit man sich beim Lesen gut anlehnen kann).


Alles auftrennen und Löcher hinterlassen fand ich dann aber auch nicht so toll. So ist es nun eben so und nicht perfekt, dafür mit einer großen Portion Liebe und noch mehr Sternen genäht.


Ganz klein lässt die Tasche sich zusammen knautschen, wenn man sie nicht braucht. Der Stoff von der Nachbarin ist ein wenig fester, aber nicht zu dick. Durch die beschichteten Stoffe gibt es noch einmal etwas Stand ohne dabei zu plusterig zu werden. Ganz ohne Vlies ist die Tasche so richtig schnell genäht. Einzig die Träger sind - wie man wohl an den Falten sieht - ein wenig kniffelig gewesen.


Mit nur drei Stoffen, Reißverschluss und Gurtband braucht man auch gar nicht so viel an Material,  was an einigen Tagen ja doch auch mal was schönes ist. Die Tasche ist wirklich riesig und lässt sich durch die große Öffnung super einfach bepacken. Vielleicht nähe ich mir ja auch irgendwann noch eine - mal sehen. Bis dahin freue ich mich einfach, dass die Lieblingsnachbarin sich so über ihre Tasche gefreut hat.


Material: Stoffe, Gurtband und Reißverschlüsse von Lisas Stoffe aus Rheda, Webbänder von Farbenmix
Schnittmuster: Reisetasche XXL von der Taschenspieler 3 von Farbenmix

8 liebe & nette Meinungen

  1. Traumhaft schön, liebe Rebecca. So schlicht und einfach klasse! Den grauen Stoff finde ich besonders toll und kombiniert mit den beiden anderen macht die Tasche richtig was her!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid,

      den grauen Stoff hatte die Nachbarin schon besorgt. Ich schätze, dass sie auch bei Lisa in Rheda war (da fahre ich auch fast immer hin und hab sie wohl angesteckt). Ich fand ihn super zu nähen. Nicht zu dick aber mit schönem halt und er fasst sich so toll an.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Ich finde die Tasche perfekt! Die kleinen "Fehler" siehst nur du ;-)
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lee,

      das ist so nett von dir, aber selbst ist man ja doch immer besonders kritisch :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. Liebe Rebecca,

    die Tasche ist klasse, kein Wunder, dass die Lieblingsnachbarin sich darüber gefreut hat. Ich habe sie übrigens auch und es geht wirklich eine ganze Menge rein :o) auf jeden Fall eine super Tasche für ein paar Tage wegfahren...

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marita,

      ja, die ist wirklich riesig! Kurz hab ich überlegt mir noch eine zu nähen, aber ich mag sie mir gerne über die Schulter hängen und irgendwie geht das mit der nicht so richtig. Den König hab ich ja auch genäht und der ist mit der Rundung zwar schön, aber es geht eben nicht sooooooo viel rein. Ich muss mal sehen ob ich noch die perfekte Tasche finde. Im Moment bin ich wieder bei meiner Allrounder (ich glaube in M)hängen geblieben. Die hatte ich eigentlich für die Uni gekauft, aber im Moment ist sie mein Weekender. Wobei sie eigentlich ein bisschen zu klein ist. Da muss meist noch ein Stoffbeutel zusätzlich mit, was ich nicht so ideal finde.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  4. diese reisetasche ist wirklich unisex und so schön und nicht zu schlicht - einfach perfekt. mir würde sie auch gefallen. das mit den dicken stellen und den kleinen stichen macht meine auch - da hilft nur der obertransport .... vielleicht mal einen versuch wert.
    ansonsten finde ich es nicht schlimm, solange die naht nicht reißt :) ist halt handmade!
    deine nachbarin hat unverschämtes glück, dass sie neben dir wohnt *g*.
    Liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      Der Obertransportfuß ist aber so laut und ich finde man sieht damit so schlecht. Hmmmmm. Ich glaube zuletzt hatte ich den für den Quilt abgebaut. Aber ja, am Ende ist es eben handgemacht und damit eben genau so, wie es ist.

      Liebe Grüße
      Rebecca, die mit ihrer Nachbarin aber auch echt Glück hat

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...