Topflappen mit Fliesenmuster

Es ist schon wieder ein paar Wochen her, da habe ich mich mit Alex von Made by Alex zu unserem monatlichen Nähtreff getroffen. Schon seit dem letzten Jahr wollten wir endlich mal gemeinsam Topflappen nähen. Material war da, so musste nur noch ein bisschen getrickst und zugeschnitten werden. Bevor ich es vergesse (gab es letzten Monat wirklich gar keinen Post?) kommen hier nun die Topflappen.



Bei uns ist es in der Regel so, dass wir nicht einfach nur zusammen nähen sondern gerne mal etwas neues gemeinsam ausprobieren. Es gibt also quasi ein Thema. Vor zwei Monaten Topflappen (und Yogatasche, aber ich war zu langsam) und im letzten Monat gab es Sweatshirts (da war ich mit dreien wirklich sehr fleißig.


Ganz einfache Topflappen sollten es nicht werden. Die Form sollte spezieller sein, erst dachte ich an Herzen, aber dann fand ich Kreise doch auch sehr schön. Außerdem sollten sie gerne mit Eingriff sein. So können sie nicht einfach weg rutschen, wenn man etwas heißes in der Hand hat oder aus dem Ofen holen will.


Am Ende bin ich bei den letzten Fitzeln dieser tollen Stoffserie hängen geblieben und auch das Schrägband musste ich ein bisschen mixen, damit es reicht. Ich muss sagen: Ich mag es richtig gerne! Die Farben tauchen immer wieder auf, sie gehören definitiv zusammen und doch sind sie so verschieden.


Das Quilten hat die Maschine und mich an unsere Grenze gebracht. Der untere Kreis besteht aus zwei Lagen Insulbright und dazwischen noch eine Lage Frotteehandtuch. Die Eingriffe nur aus einer Lage Insulbrigth und dazu noch ein Rest Fleece. Wirklich praktisch war das Kantenlineal, dass ich im Nähkästchen meiner Mama gefunden habe. Das Teil ist wirklich genial!


Als es dann um das Schrägband an der äußeren Kante ging, da wurde es noch einmal richtig spannend. So hat es auch nicht ganz geklappt das Schrägband perfekt anzunähen. Wie gut, dass sie mit so viel Liebe genäht wurden, dass es gar nicht weiter schlimm ist. Auf der Rückseite zeigt sich übrigens auch, dass sie wirklich zusammen gehören, denn der Stoff hat wirklich noch für beide gereicht.


Die Aufhänger habe ich nicht wie in der Anleitung angenäht - Schrägband in zwei Schritten näht sich meiner Meinung nach einfach besser an. So habe ich sie einfach mit untergeschoben. War auch nicht so viel mehr Arbeit und die Enden sind sauber versteckt.


Material: Stoffe aus der Serie "Soft Cactus" gekauft bei Lisas Stoffe in Rheda, Schrägband ebenfalls von Lisas Stoffe, Insulbrigt online bestellt, Fleece und Frottee aus dem Bestand
Schnittmuster: Reinschlüpf-Topflappen von Hamburger Liebe

7 liebe & nette Meinungen

  1. Hallo Rebecca,

    Hach, wie lang will ich schon Topflappen nähen, aber sie rutschen auf der to-sew-liste einfach nicht höher. Schade eigentlich, wenn ich deine so anschaue. Ich mag den Stoff Mix total, so sehen sie fröhliches aus.

    Herzliche Grüße
    Janin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janin,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Durch das Steppen hat es schon ein wenig gedauert, aber ich muss sagen, dass ich es sehr entspannend fand. Unbedingt machen!

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Deine Topflappen sind wunderschön geworden... :)

    Viele liebe Grüße die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nähbegeisterte,

      ganz vielen lieben Dank. Leider sind sie nicht bei mir geblieben sondern machen eine Freundin glücklich und das wiederum freut mich riesig.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. das sind super süße Topflappen. die form finde ich originell... und sicher praktischer als herzen.
    LG Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      Getestet habe ich sie nicht, macht man ja bei Geschenken nicht. Aber die Hand musste ich doch ein paar mal rein stecken. Das gequiltete fühlt sich so gut an, dann sind die so toll fest und dazu knistert dieses Isoliervlies so toll. Ich hätte richtig Lust noch mehr zu nähen. Aber nur mit Unterhaltung. Es dauert doch ein bisschen.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...