Wochenrückblick #83

Kaum muss ich morgens wieder so richtig früh zur Arbeit (die Haustür fällt um 5.00 Uhr hinter mir ins Schloss), schwanke ich zwischen tot müde und undefiniertem Tatendrang. Aber trotz des frühes Aufstehens (einfach nicht meine Zeit) gab es auch in dieser Woche wieder schöne Momente.

Federloop

Ja, schon wieder ein Loop. Aber so sehr ich mein Lüttes Tuch mit den bunten Farben mag, genau so sehr mag ich es an anderen Tagen, wenn man eben nicht sieht, dass ich etwas Selbstgenähtes trage. Gerade, wenn es ins Büro geht ist es nicht immer so angebracht. Jeans sind bei uns an der Tagesordnung, aber dann doch gerne schicker kombiniert. Als ich auf der Handmade nach einem Kombistoff für den "Magic Wood"-Stoff gesucht habe war ich wieder bei Glücksmarie am Stand. Letztes Jahr habe ich dort schon den Kombistoff zu den Rehen gekauft - ebenfalls für einen Loop. Doch bei der Suche waren da plötzlich diese Federn...


Nähgewichte

Im Oktober 2013 gab es hier ein Tutorial wie ich meine Nähgewichte gemacht habe - damals mit Stoff, Filz und Knopf. Die Gewichte an sich mag ich immer noch sehr, aber es war einfach Zeit für etwas neues. So habe ich als Geschenk für die liebe Alex neue Muttern und Unterlegscheiben besorgt und losgelegt. Dieses mal aber nicht mit Stoff sondern mit Wolle.

Wochenrückblick #82

Haben wir wirklich schon mehr Ende April, als Anfang April? Im Moment fliegt die Zeit wieder nur so. Wird das eigentlich mal wieder besser? Damit die schönen Momente der Woche nicht vergessen werden gibt es hier und jetzt wie jeden Freitag einen kurzen Wochenrückblick.

Ministoffbeutel "Milly"

Man könnte ja meinen, dass ich so langsam nun wirklich genug Stoffbeutel habe - wo ich doch vor einer Weile erst einen riesen Berg genäht habe (da kommt glaube ich eine ganze Reihe dazu) - aber dann kam Ina von Pattydoo mit ihrer "Milly" um die Ecke und es war um mich geschehen. Mit Falte und so einem hübsch abgenähten Boden. Aber noch so einen riesigen Beutel nähen (Milly kommt immerhin in zwei Größen daher)? Nein. Ein kleiner Beutel wäre klasse. Einer für das aktuelle Sockenprojekt (wo ich doch so im Flow war und vor dem Einschlafen mit Hörbuch noch ein paar Runden geknoot habe). So habe ich mich einfach mal für die Kinderversion entschieden und bin richtig begeistert.

Knookingsocken #8

Meine letzten Socken sind schon eine ganze Weile her - 12 Paar habe ich im letzten Jahr natürlich auch nicht geschafft. Aber was solls. Irgendwann war die Luft weg. Zu Weihnachten wollte ich welche verschenken, aber Geschenke mit Stress können doch keine Freude bereiten, oder? So habe ich dann eben ganz entspannt etwas genäht - das geht nämlich schneller. Als dann aber der #zigzagularkal bei Instagram ausgerufen wurde, da hat es wieder in den Fingern gejuckt. Aber was genau ist das eigentlich? Ein KAL ist ein KnitAlong, statt wie bei einem SewAlong gemeinsam zu nähen wird hier eben gemeinsam gestrickt. Das kann nach einem festen Zeitplan geschehen, mit einem gemeinsamen Muster, einem gemeinsamen Thema oder ähnlichem. In diesem Fall ist das Muster vorgegeben. Es ist das Muster "Zigzagular" von Susie White, dass es kostenlos bei Ravelry gibt. Am letzten Montag ging es gemeinsam los und ab da konnte jede (oder jeder) ganz nach seinem Tempo arbeiten. Heute kann ich euch meine Socken zeigen, die seit Sonntag fertig sind.

Wochenrückblick #81

Schwupsdiewups, schon ist eine schöne Frühlingswoche um. da war aber auch wieder an einigen Tagen richtig viel los (drei Termine gleich hintereinander) und andere hatten eine volle Liste aber keinen Zeitdruck. Also eine durchwachsene, aber positiv durchwachsene, Woche. Was unter anderem so los war? Dafür gibt es ja den Wochenrückblick mit meinen Highlights.

Lüttes Tuch

Es ist schon ein paar Wochen her, da habe ich es bei Nadine von Fusselines Blog gesehen: Das Tuch! Ich mag meine Loops - versteht mich nicht falsch - aber manchmal darf es eben doch etwas besonders sein. Dabei muss besonders nicht einmal besonders kompliziert sein. So ist es auch bei diesem Tuch, denn das schwerste war doch glatt das Stylefix so aufzukleben, dass ich nicht aus versehen durch nähe und die Nadel verklebe.

YogaBag {Probenähen}

Gerade noch habe ich euch meine abgewandelte MoneyBag aus der Feder von Keko-Kreativ gezeigt, da ist auch schon der nächste Schnitt fertig. Dieses mal ist es etwas ganz anders geworden. Eine Tasche für die Yogamatte (den Schlafsack, das Handtuch, die Krabbeldecke, die Trinkflasche oder ein Brotkorb - also wirklich vielseitig!). Individuell anpassbar, mit verschiedenen Trägerlösungen und noch mehr Möglichkeiten. Bevor ich jetzt aber anfange zu schwärmen zeige ich euch lieber meine Version, denn die ist für keine Art von Decke oder Unterlage (ob Yoga oder Krabbelversuche).

Wochenrückblick #80

Es ist wieder mal Zeit für den Wochenrückblick. Dieses mal in der schnellen "Der Seebär ist Zuhause und das geht eindeutig vor"-Version. Also Kaffee, Kekse und was immer weg, denn so lange dauert es dieses mal nicht. Auf gehts!

MoneyBag #2 {Probenähen}

Vor kurzem hatte ich euch bereits meine erste MoneyBag nach dem neuen Schnittmuster von Keko-Kreativ gezeigt. Wie es bei mir aber nun mal so ist habe ich oft klare Vorstellungen davon, was ich gerne hätte und passe mir bereits großartige Schnitte an, damit sie noch besser zu mir und meinen Wünschen passen. So war es auch bei der MoneyBag. Versteht mich nicht falsch, der Schnitt ist wirklich durchdacht, aber jeder ist eben anders. So war ich auf der Suche nach einem Kniff um das Einnähen des Reißverschlusses noch einfacher zu machen. Außerdem wollte ich ein Kleingeldfach innen und noch mehr Kartenfächer. Ein wenig zeichnen musste ich, denn ein Teil musste ich anpassen, den Rest konnte ich komplett von den vorhandenen Teilen übernehmen. So mag ich das am liebsten.

Der Wickeltaschen-Deal

Nun ist es schon eine ganze Weile her, da haben Viktoria und ich gequatsche - wie das unter Nähtanten so ist - und ich habe von ihren Quilten geschwärmt und sie von meinen Taschen. Ein Wort gab das andere und am Ende hatten wir abgemacht, dass ich für sie die Wickeltasche nähe und sie für meine Kinder einen ihrer traumhaften Quilte. Irgendwann klingelte dann das Telefon und Viktoria musste mir etwas wichtiges mitteilen. Mit dem Ergebnis, dass wir uns erstmal riesig gemeinsam über das kleine Pünktchenwunder gefreut haben und es dann in meinem Kopf anfingt zu rattern, welche Tasche denn die richtige wäre. Am Ende der Überlegungen stand der (damals) recht neue Schnitt "AllesKönner" von Farbenmix.

Ein M.O.R.D.s - Team, Band 12: Das Echo des Schreis von Andreas Suchanek {Rezension}

Das Finale des 1. Falls ist da! Ein Sturm erreicht Barrington Cove, wie ihn das kleine Küstenstädtchen nie zuvor erlebt hat. Inmitten der Gewalten müssen sich Mason, Olivia und Danielle dem Mörder von Marietta King stellen. Noch einmal versammeln sie ihre Freunde und Gefährten, um eine Geschichte zu beenden, die vor dreißig Jahren ihren Anfang nahm. Unterdessen befinden sich Shannon, Jamie und Harrison in einem Privatjet auf dem Weg nach Barrington Cove. Doch der Sturm verwandelt den Flug in einen Höllenritt. Kommen die Drei noch rechtzeitig, um das Schlimmste zu verhindern? (Klappentext)


Wochenrückblick #79

Es ist wirklich schon April. Der Winter ist hoffentlich vorüber, denn die Lust auf Frühling, Sonne, Farbe, Wärme wird immer stärker. Sogar das erste Eis gab es schon - richtig in der Eisdiele. Einfach so spontan und dafür bestimmt nochmal so lecker. Doch in der letzten Woche gab es noch so einiges mehr und das will natürlich festgehalten werden.

12 Monate - 12 Bücher - 12 Projekte im April

Mal Hand aufs Herz. Wer hat noch so viele wunderbare Bücher oder Zeitschriften mit kreativen Anleitungen und setzt nichts daraus um? Mir ging es bis letztes Jahr so. Es ist einfach so bequem auf der Festplatte oder im Netz zu suchen, schnell auszudrucken und loszulegen. Ganz anders mit Büchern. Da vergesse ich immer in welchem Buch ich nochmal was gelesen habe und dann müssen die Schnittteile noch abgezeichnet und größer kopiert werden. Im letzten Jahr sollte sich das ändern. Daher habe ich mein Jahresprojekt "12 Monate - 12 Bücher - 12 Projekte" ins Leben gerufen und eingeladen mitzumachen. In jedem Monat wollte ich (mindestens) ein Projekt aus einem Buch (einem Magazin oder einer Zeitschrift) umsetzen und hier zeigen. Dabei war es völlig egal ob genäht, gewerkelt, gestrickt, gehäkelt, geklöppelt, gemalt, gefaltet, gebacken Hauptsache selbstgemacht. Auch für wen es am Ende bestimmt ist, war egal. Alleine bin ich nicht geblieben und so ist im letzten Jahr eine bunte Sammlung entstanden. Da es so viel Spaß gemacht hat geht es einfach weiter.