Noch mehr Handysocken

Im Januar hatte ich hier die Handysocke aus dem Buch "Alles Maki" gezeigt. Sofort trudelte da die Anfrage von Carmen von Fabulatoria ein, ob ich ihr auch so eine Tasche machen könnte. So sehr wie ich ihre Werke immer bewundere - mit Häkelnadel (bzw. Knookingnadel) und Wolle scheint Carmen einfach nicht so warm zu werden. Macht ja gar nichts, denn so kann man anderen eine Freude machen.

MugRugs in Regenbogenfarben

Meine ersten MugRugs (beide in blau) habe ich schon vor einer ganzen Weile genäht. Schnell war die Idee da, dass ich gerne einen ganzen Regenbogen nähen würde. Alle anders und doch sollten sie zusammen gehören. Zu Ostern - also Ostern im letzten Jahr - war es dann soweit. Beim Nähtreffen mit einer lieben Freundin habe ich mich dran gesetzt und noch vier weitere genäht - für mehr hätte die Paspel nicht mehr gereicht.

Jerseyresteverwertung oder auch Babykleidung Teil 1

Seit dem letztes Jahr zu Weihnachten die Overlock bei uns eingezogen ist traue ich mich endlich auch an Jersey heran. Was ich aber nach wie vor nicht gut kann ist es Reste von den schönen Stoffen weg zu werfen. Während man bei Baumwolle (oder sollte man besser Webware sagen?) auch aus kleinen Teilen noch etwas nähen kann finde ich das bei Jersey schwieriger. Immerhin braucht man für Kleidung ja doch eine gewisse Menge an Stoff. So habe ich also über Monate alle Reste in einer Kiste gehortet. Bis mir die Idee kam einfach kleinere Kleidung zu nähen. Also Teile für Babys oder - bei Größe 74/80 wohl eher - Kleinkinder.

Lüttes Tuch & Mütze {#SuperSommerGewinn}

Nur weil die Verlosung bei Instagram im Juni #SuperSommerGewinn hieß muss man ja nicht unbedingt für den Sommer nähen. Schlüsselbänder und Täschchen kann man ja das ganze Jahr brauchen. Aber Schal und Mütze sind für mich dann doch eher etwas für den Herbst und Winter. Wie gut, dass bei meinem Sweatshirt so viel Stoff übrig geblieben ist. Denn leider hatte ich mich da in Stoff im Internet verliebt und ganz oft bekommt man dort ja nur halbe Meter. Also nur recht große Schritte. Es war also von Anfang an klar, dass wohl mindestens 40 cm übrig bleiben (je nach dem wie man die Teile so verteilt kann es ja gerne auch mal weniger Stoffverbrauch werden als angegeben). So war von Anfang an klar, dass ich daraus ein zweites Lüttes Tuch nähen wollte. Im Frühjahr hatte ich bereits eines genäht und inzwischen (der Sommer kam mir dazwischen) habe ich es sogar schon ein paar mal getragen und mag es einfach. Besonders weil die Haare danach nicht so verwuschelt sind wie nach dem Ablagen eines Loops.

Schmütze {FAQ}

Inzwischen sind es bald drei Jahre, dass es das Tutorial zur Schmütze hier im Blog gibt. Seit dem ist dieser Post der am Abstand beliebteste. Die meisten Kommentare, die meisten Aufrufe aber auch der zu dem mich die meisten Mails und Fragen erreichen. Aus diesem Grund und weil es einfach unglaublich zeitraubend ist gibt es heute einen Post, der hoffentlich alle Fragen beantwortet, denn ganz ehrlich: Ich habe einfach nicht die Lust drei mal am Tag zu erklären wie das mit dem Download geht. Das lässt meine Zeit einfach nicht zu.


Neue Knistertücher für das Pünktchen

Schon zur Geburt hatte das Pünktchen von uns (neben Schnullerband und passender Tasche) ein Knistertuch bekommen. Die Teile sind aber auch niedlich und ich musste auch dran spielen bevor ich alles verpackt habe. Was ich besonders gerne mag: Webband! Davon braucht man nämlich ganz viele verschiedene Schnipsel. Nun ist es aber so, dass manche Sachen eben manchmal in die Wäsche müssen oder es praktisch ist, wenn man im Kinderwagen genau so wie in der Küche was zum Spielen hat. Irgendwie habe ich den Seebären wohl angesteckt, denn er hat sich selbst übertroffen!

Schlüsselbändchen-Parade VII {#SuperSommerGewinn}

Hatte ich nicht gesagt, dass ich manchmal nicht einfach kann als Schlüsselbänder zu nähen? Wie schon bei meinem Korkschlüsselband in der letzten Woche musste ich auch gleich ein paar Tage nachdem ich das Paket vom #SuperSommerGewinn bekomme hatte dieses ominöse SnapPap testen. Schon so oft gesehen, auf der Messe einmal kurz befühlt und nun lag es da im Nähzimmer. Passend dazu noch die Reste voller Webbandreste von Farbenmix. Na ist ja klar, dass ich erstmal ausgiebig wühlen, probelegen und testweise kombinieren musste. Am Ende sollten so eigentlich nur zwei Schlüsselanhänger für den Flur entstehen. Dort sieht man sie nämlich eigentlich ständig und passend zur neuen Garderobe, dem gestrichenen Schuhschrank und den hübschen grünen Wänden musste nach drei Jahren einfach etwas neues her.

Reisetasche XXL für die Lieblingsnachbarin

Es war schon im Sommer, da war es einfach wieder einmal an der Zeit Danke zu sagen. Wir haben nämlich wirklich die beste Nachbarin überhaupt. Ganz fleißig kümmert sie sich um alles, wenn wir im Urlaub sind und auch mit Nettigkeiten überhäuft sie uns. So musste ihr einfach ein wenig über die Strenge schlagen als sie mich fragte ob ich ihr eine Strandtasche für den Urlaub nähen könnte. Eigentlich sollte es ein ganz einfaches, einlagiges offenes Ding werden - eine gekaufte Tasche als Beispiel hatte sie dabei. Nun ging es aber mit dem Auto in den Urlaub und da sind flexible Koffer ja immer praktisch, außerdem muss man ja vielleicht auch mal einkaufen usw. Ganz schnell stand also für mich fest, dass es die Reisetasche XXL von der neuen TaschenspielerCD werden sollte, während die Lieblingsnachbarin noch immer dachte, dass es ein besserer Beutel werden würde.

In-der-Tasche-Taschen {#SuperSommerGewinn}

Machmal kommt einfach alles zusammen und man kann nicht anders als einfach zu nähen. In der Bloggerwelt gibt es irgendwie immer Gewinnspiele. Manchmal hat man Glück und manchmal freut man sich einfach für andere mit. Seit dem Sommer hatte ich gleich zwei mal riesiges Glück. Zum einen habe ich beim #SuperSommerGewinn ein gigantischen Paket von Garn und Mehr, byGraziela, Stoffe.de, Cherry Picking und Makerist gewonnen, zum anderen erst vor wenigen Tagen bei Keko-Kreativ ein Schnittmuster von Näh-Connection. Was jetzt kommt ist klar, oder? Ich musste einfach mal wieder nähen! Und dann kam zu allem Überfluss auch noch der sich langsam auflösende Schlüsselanhänger und ein Post von Viktoria von Pünktchen und Viktoria dazu.

Topflappen mit Fliesenmuster

Es ist schon wieder ein paar Wochen her, da habe ich mich mit Alex von Made by Alex zu unserem monatlichen Nähtreff getroffen. Schon seit dem letzten Jahr wollten wir endlich mal gemeinsam Topflappen nähen. Material war da, so musste nur noch ein bisschen getrickst und zugeschnitten werden. Bevor ich es vergesse (gab es letzten Monat wirklich gar keinen Post?) kommen hier nun die Topflappen.

12 Monate - 12 Bücher - 12 Projekte im November

Mal Hand aufs Herz. Wer hat noch so viele wunderbare Bücher oder Zeitschriften mit kreativen Anleitungen und setzt nichts daraus um? Mir ging es bis letztes Jahr so. Es ist einfach so bequem auf der Festplatte oder im Netz zu suchen, schnell auszudrucken und loszulegen. Ganz anders mit Büchern. Da vergesse ich immer in welchem Buch ich nochmal was gelesen habe und dann müssen die Schnittteile noch abgezeichnet und größer kopiert werden. Im letzten Jahr sollte sich das ändern. Daher habe ich mein Jahresprojekt "12 Monate - 12 Bücher - 12 Projekte" ins Leben gerufen und eingeladen mitzumachen. In jedem Monat wollte ich (mindestens) ein Projekt aus einem Buch (einem Magazin oder einer Zeitschrift) umsetzen und hier zeigen. Dabei war es völlig egal ob genäht, gewerkelt, gestrickt, gehäkelt, geklöppelt, gemalt, gefaltet, gebacken Hauptsache selbstgemacht. Auch für wen es am Ende bestimmt ist, war egal. Alleine bin ich nicht geblieben und so ist im letzten Jahr eine bunte Sammlung entstanden. Da es so viel Spaß gemacht hat geht es einfach weiter.