HTML #37: Seiten und Seitenreiter

Wie lange es ruhig um meine HTML-Reihe war merkt man wohl genau dann, wenn man so clever war sich neben der Frage auch den Namen der Fragenden zu notieren und den Blog nicht finden kann. Kaum wühlt man durch die alten Kommentare findet man einen, klickt drauf und der Blog heißt ganz anders. Aus Mond-Sichel ist inzwischen wohl eSTe-Stoffzauber geworden. Hoffentlich ist die Frage noch aktuell oder hilft jemand anderem weiter, denn die Frage lautete: Wie bekommt man so einen Reiter unter den Header? Wie kann man da Seiten einfügen und Seiten verlinken? Genau diese Fragen möchte ich heute beantworten.



Zunächst einmal ist so eine Übersicht recht praktisch. Während Posts immer weiter nach hinten bzw. unten rutschen damit für neue Posts am Anfang der Seite Platz ist bleiben die Seiten erhalten. Durch die Reiter kann man sie schnell aufrufen und hat Zugriff auf wichtige Informationen oder eben Dinge, die präsent bleiben sollen. Bei mir wäre das die "über mich"-Seite, aber auch das Kontaktformular, die Übersicht mit den Linkpartys etc. Mit den Seiten kann man aber noch mehr anstellen, dazu komme ich noch. Als erstes soll es mal darum gehen wie man so eine Seite erstellt und (in) den Reiter einfügt. 

1) Seiten erstellen und als Reiter einfügen


Vom Dashboard aus wählen wir den Menüpunkt "Seiten" und dann "Neue Seite" aus. Was sich nun öffnet sieht dem Bereich in dem ein neuer Post geschrieben wird sehr ähnlich, hat aber doch einige Besonderheiten.


Wie gewohnt können wir einen Titel eingeben. Hier "Beispiel". Dies sollten wir nach Möglichkeit zuerst machen, denn dann bekommen wir später eine URL in der unser Seitenname auch auftaucht. Wenn nicht, dann vergibt Blogger einen anderen Namen und der lässt sich später auch nicht mehr ändern. Ist zwar kein Drama, aber wenn auf eurer Kontaktseite am Ende auch Kontakt steht, dann macht es doch einen guten Eindruck.

Bilder, Links und Text können wir wie gewohnt einfügen. Im Gegensatz dazu können wir die Veröffentlichung nicht planen bzw. terminieren und auch keine Label vergeben. Interessant kann es aber sein Leserkommentare nicht zuzulassen. Während es unter den Seiten "über mich"-Seite vielleicht noch spannend ist Fragen und Kommentare zu bekommen, so denke ich, dass diese unter dem Kontaktformular (dazu gibt es übrigens auch einen Teil der HTML-Reihe) oder dem Impressum eher unpraktisch ist. 


Nachdem wir unsere neue Seite gespeichert haben ist sie zwar vorhanden, wird aber noch nicht automatisch angezeigt. In meinem Blog habe ich das Gadget bereits eingefügt. Wenn das bei euch noch nicht der Fall ist, dann erledigen wir das schnell. Wir klicken auf "Gadget hinzufügen" und wählen dann das "Seiten"-Gadget aus. Wenn ihr es unter dem Header positioniert, dann erscheint es wie bei mir im Blog. Ihr könnt es aber auch in die Sidebar ziehen, dann ändert sich die Darstellung automatisch. 


Öffnen wir nun das Seitengadget haben wir die Möglichkeit auszuwählen welche Seiten angezeigt werden sollen und auch in welcher Reihenfolge.


Im oberen Bereich des sich öffnenden Fensters werden alle veröffentlichten Seiten angezeigt. Wenn wir ein kleines Häkchen setzen, dann werden diese auch im Reiter angezeigt. 


Im unteren Bereich werden alle ausgewählten Seiten dargestellt. Hier können wir durch anklicken und ziehen die Reihenfolge ändern. Wenn alles an der richtigen Stelle ist, dann müssen wir nur noch speichern.


Wenn wir nun den Blog aktualisieren, dann wird der neue Reiter ebenfalls angezeigt. Klicken wir ihn an, dann öffnet sich die vorher erstellte Seite.


2) Links zu externen Seiten als Reiter einfügen

Neben der Möglichkeit Seiten in der Leiste darzustellen können auch Reiter zu externen Seiten eingefügt werden. So könntet ihr euren Shop dort verlinken, eure Facebookseite... vielleicht habt ihr ja auch noch einen anderen Blog oder sonst etwas, das euch so wichtig ist, dass es hier erscheinen soll.


Wir bearbeiten das Gadget einfach wieder und klicken dieses mal auf "+ Externen Link hinzufügen".


Für das Beispiel habe ich mich mal am Blog meines Bruders bedient, den dem ich ja auch mit schreibe. In das erste Kästchen geben wir den Namen ein, der angezeigt werden soll. Hier als Beispiel einfach "SZK" für Schlagzeilenkäfer. Ins untere Feld kopieren wir die URL. Nun nur noch den Link speichern.


Im unteren Bereich des Fensters können wir nun, wenn wir das wollen, den Reiter noch an eine andere Position ziehen. Speichern und fertig.


Nun erscheint ein kleiner "SZK"-Reiter in der Leiste. Durch einen Klick geht es zur angegebenen URL. Zu bedenken gilt, dass der Link nicht in einem neuen Tab geöffnet wird, sondern euer Blog dafür geschlossen wird.


3) Reiter und Seiten wieder Löschen

Vielleicht ändert ihr eure Meinung und möchtet einen Reiter entfernen, auch das ist natürlich möglich. 


Dazu einfach nur den kleinen Haken entfernen, wenn es sich um eine Seite handelt, oder auf das kleine X bei den externen Links klicken. Nur noch bestätigen und speichern.


4) Seiten nicht als Reiter darstellen

Ganz kurz und knapp möchte ich euch noch erklären wie man Seiten verwenden kann, wenn man sie nicht als Reiter darstellt. Das sind bei mir all die Seiten, die zwar veröffentlicht wurden, aber kein Häkchen bekommen haben. Das wären z.B. die Jahresprojekte bzw. die Linkpartys oder auch das Impressum.


Diese Seiten habe ich nur einmal kurz als Reiter dargestellt, damit ich mir die URL zu ihnen kopieren konnte. So konnte ich eine Liste in die Sidebar einfügen um dort zu den einzelnen Seiten der Jahresprojekte (2015, 2016 und 2017) übersichtlich anzuordnen. Außerdem kann ich so von den Bildern in der Sidebar zur "Webbandliebe" und zu "Beutel statt Tüte" weiterleiten. Das Impressum wiederum findet sich (wie wir aus der letzten Woche wissen) in der Fußzeile. Auch diese Seiten bleiben unverändert und rutschen nicht mit jedem neuen Post weiter nach hinten sondern bleiben genau da wo sie sind und können von jeder Seite des Blogs aufgerufen werden.

4) Zusammenfassung

Ganz schnell gibt es hier nochmal die Zusammenfassung:
- Seiten sind im Gegensatz zu Blogposts nicht mit einem Datum versehen und rutschen so nicht weiter nach hinten, sie können an beliebiger Position im Blog eingebunden werden oder in der Leiste mit Reitern gesammelt werden.
- Durch das Veröffentlichen werden Seiten im Gegensatz zu Blogposts nicht automatisch angezeigt.
- Als Reiter können sowohl Seiten auf dem eigenen Blog oder auch Links zu externen Seiten dargestellt werden.

Wenn ihr noch Fragen habt wie das mit den Seiten funktioniert oder eine andere Frage rund um den Blog, dann immer gerne her damit. Ich versuche zu helfen so gut ich kann.

3 liebe & nette Meinungen

  1. Hallo Rebecca,
    lieben Dank für die ausführliche Beschreibung. Ich bin bei mir tatsächlich noch nicht so zurfrieden und werde aufgrund Deiner Erklärungen nochmal in Ruhe schauen!
    Ein schönes Wochenende,
    Deine Ariane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ariane,

      dann wünsche ich dir viel Erfolg und hoffe sehr, dass es dir bald besser gefällt.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. hej rebecca, deine serie finde ich wirklich klasse! das mit den seiten hab ich selbst gut hinbekommen, deine beschreibung ist wirklich toll und ausführlich :0) schau mal rüber wenn du magst, ich verlose gerade was, geht noch bis morgen abend :0)ganz LG aus Dänemark Ulrike :0)

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...