Willkommen in der Familie I {Nähen fürs Baby}

So ganz aktuell ist das nicht mehr, denn der Familiennachwusch macht bald sein Abi. Okay, so schlimm ist noch nicht, aber inzwischen ist sie fast ein halbes Jahr alt, was wirklich verrückt ist. Das heißt also auch, dass ihr die Sachen, die es nächste Woche zu sehen gibt schon eine Weile nicht mehr passen werden. Diese Woche gibt es aber erstmal alles, was vielleicht ein bisschen länger in Benutzung ist, denn für das erste Baby seit mehr als 15 Jahren (der Sohn meiner Patentante ist inzwischen so groß wie ich) musste ich mich einfach austoben - besonders da wir sie an Weihnachten kennengelernt haben.

HTML #38: Linktree

Wer mir schon eine Weile folgt oder den Blog ließt, der wird wissen, dass ich ein riesiger Fan von Instagram bin. Auch wenn die Zeit für hübsche Fotos und einen ausführlichen Blogpost nicht reicht, für ein paar Schnappschüsse bei Instagram ist eigentlich immer Zeit. Auch gibt es dort regelmäßig Einblicke ins Nähzimmer, während es hier immer nur das Ergebnis zu sehen gibt. So viel Spaß Instagram macht, so wenig Möglichkeiten hat man aber auch sein Profil nach seinen eigenen Bedürfnissen zu gestalten. Ein Foto, ein kurzer Text und genau ein Link können eingefügt werden. Bisher führte dieser eine Link direkt zu meinem Blog. Aber immer wieder kam es vor, dass ich in Nachrichten oder "Gesprächen" auf andere Plattformen gekommen bin. So wollte ich bei anderen schauen oder etwas von mir weiter geben. Der Weg führte einfach immer über den Blog. "Schau mal bei mir im Blog, da ist das verlinkt, irgendwo..." Aber was ist, wenn in der mobilen Ansicht gar nicht alles dargestellt wurde? Da will man die Pinnwände von jemandem Besuchen und muss erst in den Blog, dann die Ansicht wechseln, dann suchen wo der Link auf der nun viel zu kleinen Ansicht zu finden ist. Einfach umständlich. Gerade weil ja auch im Text bei Instagram keine Links eingefügt werden können. Worauf ich hinaus will? Darauf, dass ich überlegt habe eine Art "Startseite" zu programmieren von der es zu meinen Socialmedia-Accounts, in den Blog und auch sonst überall hingeht. Am Ende war ich aber dann doch zu faul und auch wo genau ich diese Seite hochladen wollte war mir noch nicht so klar. Es geht aber super einfach und mit nur wenigen Klicks mit Linktree - ein Tool, das neulich von Sandra von Lila-Lotta so nett auf Insta empfohlen wurde.

Dalmatiner Kimonotee {#jakasternähtjetztauchklamotten}

Wo fange ich nur an? Vielleicht einfach Weihnachten 2015. Da haben meine Mama und ich nämlich unsere Ovi bekommen und seit dem nähe ich mir mehr und mehr Kleidung wobei sich recht schnell einige Schnitte als besonders beliebt herausgestellt haben. Einfach genau meins und dank verschiedener Stoffe immer wieder anders. Zwei meiner absoluten Lieblinge gibt es heute zu sehen. Vor kurzem haben der Seebär (der eigentlich erst gar kein Fan vom Dalmatinerstoff war und den ich nach dreimal drüber schlafen doch unbedingt haben musste) und ich nämlich Viktoria besucht. Wo wir schon zum Fotos machen auf dem Friedhof waren - passenderweise gibt es bei Viktoria heute auch ihr Outfit von dieser Location - und ich ja auch ein selbstgenähtes Outfit getragen habe mussten wir einfach den Versuch starten Fotos von mir zu machen. Ich gehöre ja zu denen, die sich auf Fotos eher selten mögen und auch hier gibt es hier und da wieder was, aber im großen und ganzen bin ich echt zufrieden und darum gibt es heute mal einen richtigen Outfitpost von mir statt immer noch ein Foto vor dem Spiegel für Instagram - da gibt es nämlich schon eine Weile meine selbstgenähte Kleidung zu sehen...

Cool bleiben dank Bulli

Im Moment bin ich ganz offenbar wirklich talentfrei, wenn es um Fotos geht. Erst war der Akku der Fernbedienung alle, also alles verwackelt, aber auch bei den anderen Fotos passte offenbar nicht alles, denn irgendwie sie auch die unscharf. Aber so ist es jetzt und nicht zeigen mag ich auch nicht und weil schon alles verschenkt ist, kann ich auch keine neuen Fotos machen. Worum es überhaupt geht? Darum, dass eine ganz liebe Bloggerfreundin gestern operiert worden ist und kurz vor unserem letzten Treffen Geburtstag hatte und ich ihr einfach etwas schenken wollte was zu ihr passt, was sie brauchen kann und was ihr nach der OP ein bisschen hilft. Irgendwann bin ich dann auf die Idee mit den Kühlakkus gekommen und die Dinger sind nicht nur praktisch sondern auch richtig schnell genäht.

GeoBag und Pinselrolle

Am letzten Wochenende haben der Seebär und ich Vikotira (Pünktchen und Viktoria) und ihre kleine Familie in ihrer neuen Heimat besucht. Der Weg dorthin ist mir lange noch nicht so vertraut wie der zur alten Wohnung - den würde ich glaube ich im Schlaf finden - aber der Seebär hat den Dreh raus. Bevor es aber losgehen konnte musste ich unbedingt noch nähen, was ich am Wochenende davor zusammen mit der Schultertasche June zugeschnitten hatte. Am Donnerstag bin ich dann glatt auf den letzten Drücker und zum Abspann meines Hörbuches fertig geworden und so konnte ich doch noch packen, damit es am Freitag so schnell wie möglich losgehen konnte.  Entstanden ist neben einer Pinselrolle (schon lange geplant) noch ein Täschchen für den Schminkkram (meine Hoffnung auf Fotos war nicht unbegründet) und eine neue Kulturtasche.