Willkommen in der Familie I {Nähen fürs Baby}

So ganz aktuell ist das nicht mehr, denn der Familiennachwusch macht bald sein Abi. Okay, so schlimm ist noch nicht, aber inzwischen ist sie fast ein halbes Jahr alt, was wirklich verrückt ist. Das heißt also auch, dass ihr die Sachen, die es nächste Woche zu sehen gibt schon eine Weile nicht mehr passen werden. Diese Woche gibt es aber erstmal alles, was vielleicht ein bisschen länger in Benutzung ist, denn für das erste Baby seit mehr als 15 Jahren (der Sohn meiner Patentante ist inzwischen so groß wie ich) musste ich mich einfach austoben - besonders da wir sie an Weihnachten kennengelernt haben.



Dieses prall gefüllte Utensilo gab es von uns. Irgendwie hatte ich immer mehr und mehr Ideen, was ich gerne alles endlich mal machen wollen würde. Den Utensiloschnitt habe ich inzwischen schon so einige male genäht. Mindestens das fünfte ist dieses. Vielleicht sind es auch noch mehr gewesen.


Beim #supersommergewinn hatte ich ja richtig Glück und unter anderem war auch Kork dabei. Neben meinem Taschenorganizerset samt Schlüsselband ist auch noch dieses Utensilo entstanden. Hier habe ich fröhlich Jeans mit Kork und blau mit grün kombiniert. Ich verrate jetzt einfach mal, dass es den Geschmack der frischgebackenen Eltern getroffen hat und sie besonders begeistert waren, dass weit und breit kein Rosa zu finden war.


Da der Kork sehr fest ist habe ich mich gegen das Verstürzen und für Schrägband entschieden. Wer genau hinsieht, der entdeckt die kurze Naht, die das Innenteil stabilisieren soll. Diese ist nicht mal in der Nähe der Seitennaht. Zum Glück fällt das nicht so schlimm auf, denn die Nähte der Jeans verlaufen noch einmal an anderen Stellen. Irgendwie wirkt es ein bisschen rustikal - was mir sehr gefällt.


Auch am Boden sieht man, dass es sich nicht um neuen Stoff sondern um eine alte Jeans handelt. Da die Eltern aber zum Glück ähnlich eingestellt sind wie ich hat ihnen dieses Detail ebenfalls besonders gut gefallen. Warum neues kaufen, wenn man aus altem etwas richtig schickes machen kann statt es zu entsorgen?


Passend zum Utensilo gab es auch eine kleine Tasche für den Schnuller. Während mein Bruder und ich die Dinger verschmäht haben scheinen alle anderen Babys drauf abzufahren. Ist ja auch okay, denn so kann ich noch mehr hübsche Niedlichkeiten passend zum Waldthema nähen.


Unter anderem diese Schnullertasche, die einen praktischen kleinen Karabiner bekommen hat, damit man sie z.B. an der Wickeltasche oder dem Kinderwagen befestigen kann. Auch hier gab es neben Kork wieder grün und blau. Das grüne Band unter dem Webband ist dieses mal kein Schrägband sondern Nahtband, noch von meiner Oma.


Innen gibt es einen Rest vom beschichteten Stoff und dazu gleich zwei Schnullerbänder ebenfalls mit Webband. Für ein bisschen mehr Farbe sorgen KamSnaps. Schade, dass man sie nicht durch die Klipse ziehen kann, aber der Schnuller lässt sich so ganz einfach befestigen.


Von den zwei Knistertüchern ist nur eines bei meiner kleinen Großcousine gelandet, denn das andere ist zu einem kleinen Jungen, der sich ebenfalls sehr gefreut hat, gekommen. Spannend war auch, dass beim Weihnachtsfrühstück die Männer, die meinten "Was soll das denn sein?" total gedankenverloren damit gespielt haben, als es erstmal auf dem Tisch lag.


Damit aber nicht alles nach nur ein paar Wochen nicht mehr benötigt wird (das passende Outfit gibt es in der nächsten Woche) musste unbedingt auch etwas her, was hoffentlich über Jahre gerne genutzt wird. Meine Oma wusste erst gar nicht wozu man das denn brauchen soll.


Die U-Heft-Hülle hatte ich damals mit Probegenäht und seit dem hat nicht nur das Pünktchen einen schönen Umschlag sondern auch die alten Hefte von mir und meinem Bruder sind nun hübsch verpackt und auch die Impfpässe haben wir seit dem nicht mehr gesucht. 


Passend zum Thema wieder mit blau, grün und einer großen Portion Orange. Neben dem Webband gab es auch noch einen Aufnäher, der seit langem auf seinen Einsatz gewartet hat. Hier macht er sich doch richtig gut, oder?


Innen dann die letzten Reste Kork. Oben ein Fach für die Krankenkassenkarte, darunter ein Platz für den Impfpass. Selbstverständlich ist auch für den Impfpass platz. Auch hier war die Begeisterung wieder riesig und mich hat es umso mehr gefreut, dass es nicht nur mir sondern auch den Eltern gefällt. Nächste Woche zeige ich euch dann noch das Outfit, was es dazu gab und mit dem alles angefangen hat.


Schnittmuster: Utensilo von Pattydoo (Freebook), Schnullertasche nach einem Tutorial von Greenfietsen zu einem Freebook von Pattydoo, Schnullerband nach einem Tutorial von Das mach ich nachts, Knistertuch nach eigenem Schnitt (aber Anleitungen gibt es zum Beispiel bei KInderleicht & schön), U-Heft-Hülle "Happiness" von Fräulein An

Material: Kork von makerist, Jeans aus der Jeanskiste, beschichtete Baumwolle von irgendeiner Handarbeitsmesse, Schrägband und Saumband aus dem Fundus, Reißverschluss von eBay (hab da mal bunt gemischte Pakete bestellt und zehre seit dem von meinem Vorrat), Webband von Farbenmix, Schnullerbandrohlinge und KamSnaps (evtl. auch das Gummiband, ich bin mir nicht mehr sicher) von Snaply, Aufnäher von Action, Cord vom Stoffmarkt (ein Rest von meiner BigSummer und meiner Fuchstasche), sonstige Stoffe aus dem Fundus

11 liebe & nette Meinungen

  1. Oh das ist so süß! So ein tollen Set würde ich mir auch wünschen, wenn das Baby kommt ♡.

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina,

      dann schick den Post mal an deine nähenden Freundinnen weiter oder mach dich selbst dran. Es ist ja alles verlinkt.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Das ist ja ein tolles Set.
    Ich habe mich vor der Geburt meiner Burzelmaus auch in das Thema "Wald" verliebt. Alles was irgendwie damit zusammen hängt, hat gute Chancen im Kinderzimmer zu landen.
    Ich bin gespannt, auf das Outfit, das du genäht hast.
    Liebe Grüße, Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne,

      um Mitternacht ist es soweit. Lange musst du also nicht mehr warten.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. Wunderschön. Ich bin schockverliebt in diese tollen Teile. Ganz ganz toll gemacht!!!! ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anni,

      hab ganz lieben Dank :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  4. Ein richtig tolles Babyset hast du da gezaubert! Witzigerweise stehen alle diese Dinge auch noch auf meiner to-sew-Liste für unseren Bauchzwerg ;)
    Und Upcycling ist wirklich super! Ich mag den Look und den Gedanken des wiederverwertens sowieso!

    Liebe Grüße
    Metti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Metti,

      dann hoffe ich sehr, dass du genau so begeistert bist wie ich von den Schnitten und die Eltern vom Ergebnis. Ich verwerte auch gerne wieder. Vieles ist einfach zu schade für den Müll und es entstehen echte Unikate.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  5. *lach* na so schlimm wird es wohl nicht sein -
    das ist ein sehr schönes geschenk für den neuen erdenbürger bzw. die eltern.
    danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      ganz lieben Dank für die tolle Linkparty. Ich upcycle ja total gerne und mache darum super gerne bei dir mit.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  6. Herrrlich! Der Korkstoff gibt einen hübschen Akzent dazu. Und sogar passende Webbänder hast Du... genial!!
    Lieben Gruß
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...