Mit Janice unters Auto

Der letzte Post ist schon wieder drei Wochen her, aber so ist es im Moment eben und dieser Post hat mir in den Fingern gejuckt. Die Fotos sind nicht die besten, aber so zwischen Tür und Angel oder besser Dämmerung und Werkstattchaos kann man auch keine Perfektion erwarten. Macht aber gar nichts, denn meine Janice ist eigentlich nur ein Probeteil und so war erst gar nicht klar ob ich sie euch überhaupt zeigen will. Aber am letzten Wochenende, da hatte ich meine komplette Montur an und Mario (sein letzter Post hier ist viel länger her als meiner...) war da und war so nett mit dem Handy ein paar Fotos zu machen. Seht ihr, nicht mal eine richtige Kamera hatten wir, so ungeplant war das alles hier. Und warum juckt es nun so in den Fingern? Nach weit über acht Jahren (es könnten auch bald neun sein) habe ich einen neuen Laptop und da muss ich doch mal sehen wie das Bloggen so ist. Bisher kann ich sagen, dass ich meine Bearbeitungsporgramme bzw. deren Einstellungen so weit habe, dass ich arbeiten kann und hier ist alles plötzlich so klein - könnte an der höheren Auflösung und der Brille, die in der Küche liegt, liegen. Jetzt aber genug Blabla, hier soll es um meine Werkstattjacke gehen.

Letteringtasche {Probenähen mit Verlosung}

Vor ein paar Wochen tauchte da diese coole Tasche mit der Klappe für Stifte auf und ich dachte gleich "Wer braucht schon Lettering, wenn er ein mobiles Büro haben kann?!". Inzwischen ist aus dieser ersten Tasche ein eBook mit gleich drei Varianten geworden. Es gibt die ursprüngliche Letteringtasche mit Platz für Stifte, Marker und Papier aber auch eine tiefere Kultur- und eine kleinere Kosmetiktasche. Bevor ich euch jetzt aber sage wo es den neuen Schnitt gibt (den Link findet ihr unten zusammen mit einer kleinen Überraschung) zeige ich euch erstmal mein Büro für die Handtasche.