Ropebowl als Geschenk

Endlich ist es soweit. Dies ist er letzte Post, für den die Fotos schon ewig auf der Platte geschlummert haben. Jetzt muss ich erstmal neue machen, damit es hier weiter gehen kann. Da gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder ich freunde mich noch so richtig mit meiner qx-10 an oder ich muss den Seebären mal überreden und vielleicht gleich mehrere Outfits fotografieren. Meine ganzen Shirts zu gruppieren scheint mir eh sinnvoll. Aber darum geht es gar nicht sondern um diese Ropebowl. Die habe ich als Geschenk für Viktoria von Pünktchen & Viktoria genäht, als der Seebär und ich sie besucht haben um alte Spiele zu spielen. Gefüllt mit allerlei Knabberkram unerlässlich für einen Spieleabend oder eher ein Spielewochenende.

Schlüsselbändchen-Parade VIII

Die letzte Schlüsselbändchenparade gab es hier im letzten Jahr und seit dem habe ich gar nicht mal so viele genäht. Genau genommen gar keine, bis eine Arbeitskollegin meinen Schlüsselbund entdeckt hat und so begeistert war, dass ich ihr den Wunsch nicht abschlagen konnte und einfach mal eine kleine Auswahl genäht habe. Wenn man erstmal anfängt, dann kann man einfach nicht aufhören - zumindest geht es mir so.

Stoffbeutel über Stoffbeutel (2/2)

Weiter geht es mit den Stoffbeuteln von letzter Woche. Das waren so viele, dass es einfach zu viele für einen Post waren. Wieder eine bunte Mischung - einige sogar nach meinem eigenen Schnittmuster - ungemein praktisch und endlich mit Zweck erfüllter Stoff statt Stoffschrankleichen.

Knookingsocken #9 & #10

Machen wir doch mal mit den Weihnachtsgeschenken weiter, nachdem es in der letzten Woche aus gegebenem Anlass einen aktuellen Einschub gab. Bevor es bald schon wieder so weit ist. So spät wie in diesem Jahr war ich noch nie dran, oder? Aber es passt schon ganz gut. Denn eigentlich wollte ich diese Socken schon ein Jahr eher verschenken - nur war bis dahin erst ein paar fertig. Wie gut, dass manche Sachen eben nicht weglaufen und die Beschenkten ja zum Glück nicht wissen, was man eigentlich so vor hatte - bis sie es eben hier im Blog lesen.

Stoffbeutel über Stoffbeutel (1/2)

Wir hatten schon darüber gesprochen, dass manche Sachen bei mir erst ewig auf der Festplatte schlummern bevor sie es in den Blog schaffen, oder? Ist das wie mit manchen Stoffen, die erst ewig im Schrank liegen bevor sie verarbeitet werden? Bei einigen dieser Beutel hier ist es besonder schlimm. Warum? Seit es den Ikea in Bielefeld gibt waren wir nicht mehr in Kamen wenn ich mich richtig erinnere, dann sind das jetzt gute 20 Jahre. Nun ist es so, dass ich beim Aufräumen im Stoffschrank einen Stoff mit einem Aufkleber aus Kamen gefunden habe. Der muss also seit mindestens 20 Jahren dort liegen und auf seinen Einsatz warten. Aber auch so sind einige wirklich alte Stoffe zu Beuteln verarbeitet worden - wenn sie sonst nur im Schrank versauern, dann muss eben mal Stoffabbau betrieben werden. 

Upcycling Planentasche {Probenähen}

Der ursprüngliche Plan sah vor, dass ich erstmal alles zeige, was teilweise schon seit über einem Jahr hier auf der Platte schlummert. Aber am letzten Samstag habe ich mich mit Alex von "made by Alex" zum Nähen getroffen. Im letzten Jahr haben wir es wirklich jeden Monat geschafft - dieses Jahr ist es leider nicht so gut gelaufen. Aber trotzdem freuen wir uns beide schon auf das nächste Treffen. Das Treffen habe ich gleich zum Anlass genommen ein Projekt zu realisieren, das schon eine ganze Weile versprochen ist und für das das Material hier auch schon ein paar Wochen oder eher Monate liegt. So habe ich am Freitag zugeschnitten - bei all den rechteckigen Teilen geht das wirklich super schnell - und konnte mich am Samstag gleich ins Nähen stürzen.

Filigree mit Elefanten

Im Moment komme ich zwar so gar nicht zum Nähen, aber man kann ja mal schauen, was da noch so auf der Festplatte schlummert. Da ist mir unter anderem diese Filigree in Größe M in die Hände gefallen. Die habe ich letztes Jahr im November genäht und seit dem schon so oft gestreichelt aber noch nicht verwendet. Kommt bestimmt noch, denn sie ist einfach zu schön und fröhlich bunt geworden. Ich weiß noch, dass ich eigentlich was anderes nähen wollte und sich dann einfach alles so ergeben hat. Manchmal sagen einem Stoffe und Webband eben, dass sie genau jetzt vernäht werden wollen.

Ein Nadelkissenglas zu Weihnachten

Ja, ihr habt richtig gelesen. Noch immer bin ich nicht dazu gekommen alle Weihnachtsgeschenke zu zeigen. So ruhig wie in diesem Jahr war es hier wohl lange nicht mehr. Aber besser spät als nie und so ein Nadelkissenglas kann man ja immerhin das ganze Jahr verschenken - oder aber selbst behalten.