Knookingsocken #9 & #10

Machen wir doch mal mit den Weihnachtsgeschenken weiter, nachdem es in der letzten Woche aus gegebenem Anlass einen aktuellen Einschub gab. Bevor es bald schon wieder so weit ist. So spät wie in diesem Jahr war ich noch nie dran, oder? Aber es passt schon ganz gut. Denn eigentlich wollte ich diese Socken schon ein Jahr eher verschenken - nur war bis dahin erst ein paar fertig. Wie gut, dass manche Sachen eben nicht weglaufen und die Beschenkten ja zum Glück nicht wissen, was man eigentlich so vor hatte - bis sie es eben hier im Blog lesen.



Genau genommen sind diese zwei Paar original Knookingsocken für ein befreundetes Pärchen - Viktoria von Pünktchen und Viktoria und ihren Mann. Bei beiden Wollknäuelen wusste ich sofort, dass sie für die beiden sind. Zunächst wollte ich sogar ein Muster testen, aber das wollte sich mit der Wolle gar nicht vertragen und so sind sie eben wieder ganz schlicht geworden.


Die Herrensocken zumindest. Die sind "bunt" gestreift und das musste reichen. Die Damensocken in Orange haben einen Rollrand und ein breites Rippenmuster. So schmiegen sie sich richtig schön an.


Bei Streifen freut es mich ja immer wie Verrückt, wenn die Streifen am Ende auch aufeinander passen. Ja, ein bisschen Verrückt aber ich finde es eben hübsch, wenn alles so schön passt.


Die Spitze ist eine Propellerspitze (zumindest, wenn ich das so richtig verstanden habe). Das ist die Spitze, die ich bisher am häufigsten gemacht habe - immerhin auch die Anleitung aus meinem Knookingsockenbuch. Das Bündchen sind ganz einfach zwei rechts, zwei links und beim Abketten gab es ein paar Luftmaschen dazwischen. So schneidet am Ende nichts ein.


Für die Damensocken hatte ich mir so ein schönes Muster ausgesucht, dass von einem Socken auf dem anderen weiter verlaufen wäre. Aber durch die knalligen Farben und die Streifen konnte man davon so gar nichts erkennen. Da habe ich mir die Mühe lieber gespart und werde das sicher mal mit schlichterer Wolle ausprobieren.


Der Rollsaum ist auch ganz einfach gemacht. Nach dem Bündchenmuster noch ein paar Runden glattrechts knooken. So kringelt es sich schön nach außen und macht gleich ein bisschen mehr her. Hatte ich bei meinen ersten Tomatensocken schon gemacht und auch hier war es sicher nicht das letzte mal.


Wolle: orange Socken "Trekking XXL" von Atelier Zitron in der Farbe 473, gestreifte Socken "Supersocke Sambia-Color" von ONline in der Farbe 1735
Anleitung: Ein wenig abgewandelt (Rippenmuster) nach "Workshop Socken knooken" aus "Die Knookingsocke - Socken häkeln wie gestrickt" von Veronika Hug

Verlinkt: HoT, DD, Stricklust 

2 liebe & nette Meinungen

  1. Die Socken sehen wirklich toll aus. Ich muss leider zugeben, dass ich noch nie selbstgestrickte Socken getragen habe... Zwar hab ich schon 2-3 Mal angefangen welche zu stricken, aber nach dem ersten hatte ich dann keine Lust mehr ;)

    Weihnachtsgeschenke im August? Entweder bist Du sehr früh, oder wirklich spät mit dem zeigen^^. Spät könnte mir auch passieren, so früh garantiert nicht ;)

    Lg anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,

      definitiv spät. Die wollte ich vor zwei Jahren verschenken, hatte da aber erst drei fertig, der letzte hat dann nochmal bald ein Jahr auf sich warten lassen. Also habe ich sie letztes Jahr verschenkt. Seit dem bin ich aber kaum zum Bloggen gekommen - die liebe Zeit.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...