Frollein Matrossel und Wildblume {#jakasternähtjetztauchklamotten}

Gefühlt ist es eine Ewigkeit her, dass ich das Kleid genäht habe um das es heute gehen soll. Meine Cousine hat im Herbst geheiratet und da lag die Idee nah ein Kleid zu nähen. Aber am Ende wollte ich für dich kirchliche Hochzeit noch Luft nach oben lassen und wo ich auch fotografiert habe, war ein anderes Outfit einfach praktischer. Passenderweise hat aber nun der Cousin vom Seebären im Dezember geheiratet. Hey, die Gelegenheit für halblange Ärmel, aber eine Jacke dazu wäre schon auch noch schön. Und dann war die Idee von einem Petticoat. Was soll ich sagen: Ich bin total verliebt in das Outfit und hätte wohl von zwei Jahren nicht gedacht, dass ich mal so etwas nähen würde. Dafür hätte ich aber auch nicht gedacht, dass ich eine gekaufte Tasche mitnehmen würde - passt im Mittel also wieder.



Als es um ein Hochzeitsgastkleid ging, da dachte ich gleich an die Ella aus Spitze von Pattydoo, die wohl jeder inzwischen gesehen hat. Nun ist es aber so, dass das Oberteil für mich einfach nicht genug Wow-Effekt hat. Ganz anders sieht es da mit der Frollein Matrossel von der wilden Matrossel aus. Die Wiener-Nähte hatten es mir auf den ersten Blick angetan. Aber geht das auch mit Spitze und ist das nicht viel zu rutschig? Das geht alles. Ich muss aber auch sagen, dass ich alles fünf mal überprüft und unzählige Klammern verwendet habe. Währe gar nicht nötig, aber ich hab mich einfach sicherer damit gefühlt.


Wie in der Anleitung von Pattydoo habe ich das Oberteil komplett gedoppelt genäht, auch die Ärmel, die beiden Röcke getrennt voneinander und diese dann aber gemeinsam ans Oberteil genäht. Damit es noch ein wenig "sportlich" bleibt und die Spitze am Hals nicht kratzen kann gab es genau wie an den Ärmeln einfach das im Schnittmuster der Frollein Matrossel vorgesehene Bündchen. Vom Saum gibt es kein Foto, aber hier gab es passend zur Jacke, der Wildblume, einen Rollsaum.


Ein bisschen lugt er hervor, mein Petticoat. Den habe ich bei uns in der Stadt bekommen. Hier gibt es zwar keinen einladenden Stoffladen mit freundlichen Mitarbeitern ("Paspel? Sowas kennen wir nicht." Aus dem Hintergrund "Das nennt man Keder und den haben wir früher selber gemacht, sowas verkaufen wir nicht!"), dafür fährt man einen Ort weiter, aber einen 50er-Jahre-Laden haben wir. Die Damen dort waren super freundlich und es gab so viel zu entdecken. Hätte ich kein Kleid gehabt, hätte ich sicher eines gefunden. Aber auch so habe ich gefunden was ich suchte und konnte dort sogar alles zusammen anprobieren, was einfach nur super war. "Lucky Lola" kann ich also nur empfehlen!


Der Rock der Frollein Matrossel ist definitiv weit genug, damit all der Tüll drunter passt und so schwingt alles noch viel schöner. Wie heißt das noch, Drehkleid? Und dazu noch super bequem, wenn auch auf einer Eckbank zum Essen ein wenig unpraktisch...


Damit ich bei all dem Schnee nicht so frieren muss gab es noch eine Wildblume aus Sommersweat dazu. Eigentlich hätte ich ja super gerne eine Jacke aus Kunstwildleder passend zu den Schuhen genäht, aber das war in schwarz irgendwie nicht zu finden? Hat jemand einen Tipp? So wie es aussieht müsste ich aber eh mal gucken ob die die Jacke durch all das Drehen nur verrutscht war oder ob sie an den Schultern wirklich so viel zu weit ist, wie es aussieht. Warum merkt man das immer erst, wenn die Fotos fertig sind?


Zum Kleid habe ich die Wildblume in der kürzesten Variante zugeschnitten und mangels Kunstleder gab es überall einen Rollsaum. von der schönen Schulterpasse und dem Kragen gibt es im Detail leider keine Fotos. Es war aber auch so ratten kalt und als wir fertig waren konnte ich meine Finger kaum noch spüren... Die Motivation noch mal raus zu gehen war also nicht so groß, aber vielleicht zeige ich sie euch ja ein anders mal im Detail.


Da die Innenseite des Sweats am Kragen eh schon zu sehen ist habe ich den Saum an den Ärmeln nach außen umgeschlagen. So sieht es noch ein wenig besonderer aus. Die Jacke ist in jedem Fall super bequem und ideal um sie einfach schnell über zu ziehen, wenn es mal ein wenig kühler wird.


Passend zum Kleid habe ich mich sogar mal an so etwas wie eine Frisur gewagt, bei der der Seebär mir fleißig geholfen hat. Auf den Fotos zu meiner Bethioua konntet ihr sie ja auch schon sehen. Hat mir richtig gut gefallen, aber mein Standard-Zopf geht mir einfach noch viel leichter von der Hand. Vielleicht sollte ich genau wie bei den Fotos ein wenig mutiger werden und einfach mal machen.


Die Location der Hochzeit, ein Rittergut, war übrigens traumhaft schön. Bald hätte es sogar noch Fotos von drinnen gegeben, aber dort wurde bereits für eine weitere Feier eingedeckt und wenn ich mich beobachtet fühle klappt einfach nichts. Ich mag mich auf Fotos ja eh schon nicht gerne und stehe lieber hinter der Kamera.


Zum Abschluss gibt es nun noch das einzige Foto vom Seebären und mir mal so richtig schick zurecht gemacht. Während wir am Ende nämlich doch noch Fotos gemacht haben, hat es niemand geschafft unsere Bitte nach einem gemeinsamen Foto zu erfüllen. Also super professionell vom Badewannenrand.


Schnittmuster: Kleid "Frollein Matrossel" und Jacke "Wildblume" von Die wilde Matrossel
Änderungen: Angelehnt an das Tutorial zur Ella aus Spitze von Pattydoo
Stoffe: Jersey und Spitze von Stoff&Stil, Sommersweat von Alles für Selbermacher
Sonstiges: Tasche von Even&Odd, Schuhe von Deichmann, Ohrringe und Kette von H&M, Petticoat von Lucky Lola

Verlinkt: RUMS

10 liebe & nette Meinungen

  1. Antworten
    1. Hallo Alex,

      bei so lieben Worten werde ich ja glatt ein wenig rot. Ganz lieben Dank!

      Viele liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Tolles Foto von euch beiden, vor allem die Kulisse... *lach*! Aber mal im Ernst, ihr seht super aus! Das Kleid und das Jäckchen sind dir super gelungen. Hübsches Mädchen unterwegs ;-)
    Liebe Grüße und einen guten Rutsch,
    Betty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Betty,

      ganz vielen lieben Dank für deinen Kommentar - ich habe mich riesig gefreut. Hoffentlich bist du auch gut ins neue Jahr gekommen.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
    2. Huhu... ja, vielen Dank!Ich hatte mich entschieden doch eine Einladung anzunehmen und war in Marl bei einer (hoffentlich) zukünftigen neue Freundin mit ihrem Sohn. Das war schön, ruhig aber gemütlich!
      LG!

      Löschen
    3. Hallo Betty,

      das hört sich wirklich toll an. Ich wünsche dir von Herzen, dass sich die Freundschaft so entwickelt wie du es dir erhoffst.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  3. Wow- das Kleid ist echt der Hammer-und es steht dir supergut. Auch die Fotos mit den Schneeflöckchen sind total schön geworden!! Ich wünschte ich könnte auch so etwas Nähen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      das ist gar nicht sooooo schwer. Ruhe, Geduld und sauberes Stecken helfen sehr. Vielleicht musst du einfach mal mutig sein. Ich habe mit einer Freundin genäht, die sich auch an ein Kleid aus Spitze wagen wollte und wir haben beide die ganze Zeit gesagt "das ist alles viel zu einfach" :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  4. Endlich komme ich zum schreiben. Erstmal ein gutes neues und vor allem kreatives jahr!
    nicht nur die bilder sind einmalig schön, nein das modell toppt es haushoch - und das kleid ist das sahnehäubchen auf dem ganzen ;)
    ein traum von einem kleid!!!!! *schwärm*

    herzlichst
    gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      ganz ganz vielen lieben Dank! Ich plane gerade ein zweites Kleid - für den Sommer. Ich hoffe das wird auch so toll.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...