Bethioua mit Reißverschluss

Es ist ja nichts so, dass nicht inzwischen ein großer Teil meines Kleiderschrankes mit selbstgenähten Teilen gefüllt wäre. Seit vor zwei Jahren hier die Ovi eingezogen ist habe ich wirklich fast nichts mehr gekauft - Jeans, Winterjacke... aber der mit weitem Abstand größere Teil ist im Nähzimmer entstanden. Und warum gibt es hier dann so wenig zu sehen? Naja. Es braucht eben Fotos. Während ich die bei Taschen, Socken etc. in meiner kleinen Fotobox machen kann wird das mit Kleidung schon schwerer. Klar könnte ich die auf den Bügel hängen, aber das ist einfach nicht das Wahre - oder? Und vor dem Spiegel? Irgendwie will auch das nicht das Wahre sein. Für Instagram okay, aber für den Blog habe ich dann doch andere Ansprüche. Der Seebär ist auch nicht immer da und dann muss ich ja auch noch einen Tag haben, an dem ich mich mag und gerne fotografiert werden will. Sonst gibt es zwar Fotos, aber die würden es dann nie hier her schaffen. Wie gut, dass es manchmal so Tage gibt, dann denen ganz ungeplant alles zusammen kommt.



Die Bethioua habe ich mir jetzt zum dritten Mal genäht (bis dieser Post hier online geht - gerade ist es Samstag Abend - könnten es sogar gerne schon zwei mehr sein). Einmal aus Jersey mit langen Armen und dann für den sommer in gestreift (sieht auf dem Rücken richtig gut aus wie ich finde). Hier dann mein erster Versuch aus Sommersweat. 


Schon vor einer ganzen Weile hatte ich in der Mollie Makes (ich komme gerade nicht mehr drauf welche Ausgabe es war) eine Anleitung gesehen, wie man ein Shirt mit einem Spitzenreißverschluss aufpeppen kann. Die Ärmelführung der Bethioua läd ja geradezu dazu ein hier einen Reißverschluss einzunähen. Einer aus Metall sollte es sein, aber kratzt der nicht auf dem Rücken? Außerdem habe ich keinen in der passenden Länge gefunden und wollte unbedingt das Endstück behalten. Also eben außen drauf - war übrigens die Idee vom Seebären, der sich bei noch einem weiteren Kleidungsstück sehr erfolgreich eingemischt hat.


Meine Oberteil habe ich natürlich nicht zu 100% nach Anleitung genäht. A ist das offenbar nicht meine Art und B wird es durch eigene Ideen eben noch einzigartiger. Der Saum ist wieder ein Stück verlängert und vor allem ist der Ausschnitt ein gutes Stück tiefer geworden. Offenbar mache ich das bei (fast) jedem Schnittmuster. Ich mag es am Hals einfach nicht so zu. Da ich mich für die engen Bündchen entscheiden habe und für diese auch den Sommersweat genommen habe sind sie leider ein bisschen eng für meine Uhr - komme ich aber mit zurecht.


Und wie es jetzt zu den Fotos gekommen ist? Der Seebär und ich sind diesen Monat zu einer Hochzeit eingeladen und dafür wollte ich mal etwas anders mit meinen Haaren machen. Das will natürlich geübt werden, also saßen sie zwar noch nicht perfekt, aber gut genug um das besondere dieses Pullis einfangen zu können. Dann waren der Seebär und ich in Wiedenbrück unterwegs. Hier ist es eh schon sehr schön, aber dann habe ich diese Telefonzelle gesehen. Perfekt! Etwas zum Festhalten und nicht der Zang wirklich posieren zu müssen. Meine Hände waren auch beschäftigt und Bücher liebe ich ja eh. So kam es dann wirklich ungeplant zu Handyfotos, denn die Kamera hatten wir ja nicht dabei. Immerhin gibt es so mal wieder einen Post und ein Teil weniger auf der unendlich langen Liste, von Teilen aus dem Kleiderschrank.


Nun bin ich mal gespannt wie lange es bis zum nächsten Post dauert. Die Hoffnung hier alles in der richtigen Reihenfolge zu zeigen habe ich schon eine Weile aufgegeben. Ich muss glaube ich mal einen Plan machen, wie sich das sinnvoll kombinieren lässt - sonst habe ich noch Material für Jahre... Jetzt noch ein Foto von der Bücher-Telefonzelle im ganzen, dafür aber ohne Shirt - die Kombi war irgendwie nicht dabei.


Schnittmuster: Bethioua von EllePlus
Anpassung: Abgerundeter Saum verlängert, Ausschnitt ein gutes Stück tiefer
Stoff: schwarzer Sommersweat von Alles für Selbermacher

Verlinkt: RUMS

5 liebe & nette Meinungen

  1. Tolle Bilder, schönes Shirt - ein gelungener Post! Bitte mehr davon! Viele Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ingrid,

      ich bemühe mich, aber Taschen sind definitiv einfach zu fotografieren :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. Juhu, sie hat es getan *lach*
    Steht dir sehr gut :)
    Freue mich schon auf Sonntag!
    LG Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex,

      wenn der Seebär sich durchsetzt, dann wird es im nächsten Jahr noch so viel mehr. Er bringt tatsächlich sein Studio über Weihnachten mit. Entweder gibt es also Fotos vor grau - finde ich langweilig - oder das Wetter spielt mit oder aber er schleppt seine Blitze nach draußen. Hab ich zugegeben ein bisschen Angst vor, aber es wird schon werden. Ich glaube ich muss erstmal eine Liste machen, was ich überhaupt alles so genäht habe und welche Kombis wohl zusammen gezeigt werden können. Blogmaterial für das nächste Jahr hätte ich danach ganz bestimmt :D

      Liebe Grüße und bis Sonntag
      Rebecca, die dann keine Kleidung nähen wird

      Löschen
    2. Ihr werdet schon schöne Fotos bekommen :)
      Ich bin gespannt was du nähst, ich habe schon Stoff gekauft :)

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...