Knookingvideokurs von Makerist{Rezension}

In den letzten zwei Wochen habe ich euch ja schon fleißig gezeigt, was alles entstanden ist weil ich den Knookingkurs von Makerist kostenlos ausprobieren durfte. Da wäre der Untersetzer (der eigentlich ein Schal sein sollte), die Wirbelmütze sowie die Herminemütze und die Zopfmustersocken mit Bandspitze. Heute dachte ich beantworte ich mal die Fragen (die auf Instagram gestellt wurden) und gebe euch einen kleinen Einblick in den Kurs. Wenn ihr noch weiter Fragen habt versuche ich sie gerne in den Kommentaren zu beantworten.

HTML #37: Seiten und Seitenreiter

Wie lange es ruhig um meine HTML-Reihe war merkt man wohl genau dann, wenn man so clever war sich neben der Frage auch den Namen der Fragenden zu notieren und den Blog nicht finden kann. Kaum wühlt man durch die alten Kommentare findet man einen, klickt drauf und der Blog heißt ganz anders. Aus Mond-Sichel ist inzwischen wohl eSTe-Stoffzauber geworden. Hoffentlich ist die Frage noch aktuell oder hilft jemand anderem weiter, denn die Frage lautete: Wie bekommt man so einen Reiter unter den Header? Wie kann man da Seiten einfügen und Seiten verlinken? Genau diese Fragen möchte ich heute beantworten.

Socken mit Zopfmuster {Knookingvideokurs}

Seit ich im Herbst 2014 mit den ersten Maschen meiner ersten Socke angefangen habe (meine Spiralsocke) und kurz darauf eine wirklich bunte Socke mit Käppchenferse entstanden ist stand bereits fest, dass ich eines Tages gerne Socken mit Zopfmuster machen würde. Genau wie mehrfarbige Socken habe ich bereits so viele schöne Exemplare auf Pinterest gesammelt. Da diese Socken jedoch eher aus Zufall zu einem Zopfmuster kamen habe ich mir einfach selbst was ausgedacht. Und ich mag sie! Zudem steht fest: So schwer wie es aussieht ist es gar nicht. Einen kleinen Bonus gibt es auch noch: Sie sind zeitgleich fertig geworden.

Herminemütze {Knookingvideokurs}

Hermine hat in den letzten Harry Potter Filmen eine Mütze mit Patentmuster getragen? Fragt ihr euch das gerade? Dann kann ich euch beruhigen, ihr habt da nichts übersehen, denn meine Wolle war ja weg und so musste ein Plan B her, wo es gerade so gut lief. Die eigentlich angedachte Wolle steckte ja nun schon in meiner Wirbelmütze von der letzten Woche, neue Wolle ließ noch auf sich warten und so hieß es die Finger anders zu beschäftigen. Wie gut, dass ich von der Seebärenmama bereits vor zwei Weihnachten (als ich angefangen habe war es noch das letzte) Wolle für eine "Mütze to go" bekommen hatte. Die Anleitung, die sie mir ausgesucht hatte passte leider nicht zur Garnstärke, aber da war doch diese Eine Mütze die so toll aussah und an die ich mich nicht heran getraut habe...

HTML #36: Gadgets in mobiler Ansicht ein- und ausblenden

Langezeit habe ich gar nicht gerne mit dem Handy auf Blogs geschaut. Inzwischen hat sich das geändert. In einer kleinen Pause auf der Couch zwischendurch mal das Handy zücken und schauen was es so neues gibt ist irgendwie entspannter als sich dafür immer an den Laptop zu setzen. Das hat sich noch einmal verstärkt seit der Laptop nicht mehr täglich an ist (wie das gekommen ist weiß ich gar nicht so genau). Was mir seitdem umso mehr aufgefallen ist, dass die mobile Ansicht von Blogger zwar schön schlicht und übersichtlich ist, aber doch einfach vieles fehlt. So verstehe ich, dass der Bildschirm einfach zu schmal ist um die Sidebar anzuzeigen und wenn ich ehrlich bin, dann kann ich darauf sogar bis zu einem gewissen Grad verzichten, denn wenn weniger angezeigt werden muss, dann geht das Laden auch schneller. Nichtsdestotrotz gibt es Dinge auf die mag ich einfach nicht verzichten. So findet sich mein Impressum beispielsweise in der Fußzeile bzw. dem Footer. In der Übersicht mit den verschiedenen Seiten gefiel es mir einfach nicht. Das ist ja erstmal okay, aber das hatte zur Folge, dass das Impressum in der mobilen Ansicht nicht zu finden war. Ich hatte schon überlegt es zusätzlich noch einmal auf die Seite mit dem Kontaktformular zu legen, aber auch das wäre nicht Ideal. Worauf ich nur ungern verzichtet habe waren die Socialmediabutton. Klar kann man drauf verzichten, aber was ist so verkehrt daran, wenn auch Handynutzer einem direkt folgen können oder sich auf Instagram oder Pinterest umsehen können. Genau darum soll es heute gehen: Wie sorge ich dafür, dass bestimmte Gadgets auch in der mobilen Ansicht dargestellt werden?

Neue Mütze zum alten Loop {Knookingvideokurs}

Weiter geht es mit meinem zweiten Knookingpost in diesem Jahr. Im letzten Monat durfte ich den Knookingkurs von Makerist kostenlos testen und so sind einige Projekte fertig geworden. So auch diese Mütze die mal so gar nicht geplant war. Im letzten Post hatte ich ja schon erzählt wie aus der Anleitung für den Schal ein Topflappen geworden ist. Nun geht es weiter mit der Geschichte meiner Mütze. Auf dem Cover eines Büchleins hatte ich eine Mütze gesehen, die mir total gut gefallen hat. Patentmuster. Joa. Kann ja nicht so schwer sein. Diverse Videos angesehen und anscheinend braucht man für das Muster Umschläge. Wie gut, dass ich die nicht hinbekomme(n habe). Also weiter gesucht und ja, man kann offenbar auch in die Reihe drunter einstechen. Hmmm. Führt nicht zum gewünschten Erfolg auch im hundertsten Anlauf nicht. Dann eben aufribbeln und was neues raus machen. Wie wäre es denn mit der Mütze aus dem Videokurs? Die sieht nämlich richtig schick aus und so ganz nebenbei kann ich nun auch noch lernen wie man eine Strickschrift ließt. Häkelschriften und Muster für Kreuzstich kann ich, warum also nicht auch das.

Topflappen für alle Lebenslagen {Knookingvideokurs}

Die Geschichte zu diesem Post (dem ersten von vier oder vielleicht auch fünf oder sechs) beginnt im Sommer 2013. Keine Panik. Ich hole jetzt nicht so weit aus, denn ich glaube ich habe schon mal erzählt, dass ich wenige Monate vorher angefangen habe zu nähen und eine Grundschulfreundin an diesem unglaublich heißen Tag zu besuch war. Wir saßen auf der Terrasse im Schatten haben gequatscht und irgendwann (wie kam das damals eigentlich?) wühlten wir im Nähschrank meiner Oma nach ihren alten Häkelnadeln und holten die Bananenkiste mit der Wolle aus dem Keller. Luftmaschen hatte mir meine Oma noch beigebracht aber zu mehr hat es nicht mehr gereicht. So habe ich mich sehr gefreut, dass besagte Freundin in der Schule noch richtigen Handarbeitsunterricht hatte. Während ich brav meine Maschen übte machte sie sich an einen Topflappen. Im Winter habe ich mir dann dank Anja Brinkmann (Maki) angefangen zu knooken. Mit Zeitschriften, YouTube und später auch zwei Büchern. Aber es gab immer wieder Punkte an denen ich nicht so recht weiter kam. Knooking ist nun nicht so bekannt und auch wenn ich theoretisch jede Strickschrift umsetzen kann, so funktioniert es eben doch ein wenig anders. Der Knackpunkt war eine Mütze mit Patentmuster die ich seit über einem Jahr immer wieder aufgeribbelt und neu begonnen habe. Als ich dann das Angebot von Makerist bekam einen Kurs testen zu können habe ich erst eine Weile hin und her überlegt und mich dann wegen der Mütze für den Knookingkurs entschieden. Ob es Sinn gemacht hat einen Kurs anzusehen und nachzuarbeiten, der sich mit einer Technik beschäftigt, die man bereits seit drei Jahren mit vorliebe nutzt? Darum soll es in den nächsten zwei Wochen gehen.