KNOPF.schal XXL mit Eichhörnchen

Nach dem ich nun schon recht genau ein Jahr mit meinem ersten KNOPF.schal von lenipepunkt sehr glücklich bin wollte ich mir für den Winterurlaub doch einen zweiten nähen. Am Meer ist die Wahrscheinlichkeit für Regen ja doch höher als für Schnee und in einen triefnassen Schal kuschelt es sich einfach nicht so schön ein. Die Idee war also da, wenn auch noch nicht so richtig konkret. Im Stoffladen wollte ich Stoff für meinen Strandläufer kaufen, aber der war erst noch im Lager, dann immer noch im Lager und erst im dritten Anlauf im Laden. Beim ersten Anlauf hatte ich aber ein wenig Zeit mich umzugucken und da habe ich auf dem Männersofa (das schon so lange ich denken kann unter Stoffballen begraben ist) diesen blauen Stoff mit Origamieichhörnchen entdeckt und mich gleich in die kuschelige Rückseite verliebt. Ist klar, dass ich ihn nicht liegen lassen konnte, oder?




Ich hab mich dann trotzdem auf die Suche nach einem anderen Stoff für die Rückseite gemacht, denn der Sweat ist wirklich sehr sehr weich und hat daher so gar keinen Stand. Richtig fündig bin ich nicht geworden und eine ältere Dame meinte dann "Mädchen, nimm die Rückseite als zweiten Stoff, der ist so toll." Gut. Wenn die Omi das sagt, dann wollen wir das doch einfach mal machen.


Bei den Details habe ich mich an eine Mischung aus KNOPF.schal und Lüttes Tuch gewagt. Gewickelt wird genau so wie beim KNOPF.schal, jedoch habe ich Knopf und Gummiband wie beim Lütten Tuch. Dank meiner neuen Auswahl an SnapPap konnte ich aus den Vollen schöpfen. Der Versuch mein braunes SnapPap mit Edding schwarz zu färben ging nämlich gepflegt in die Hose. Sehr fleckig und nicht deckend. 


Wie schon bei meinem ersten KNOPF.schal habe ich das innere Ende des Schals mit einem Druckknopf befestigt. Dadurch, dass der Stoff aber so weich und schwer fällt hätte ich mich mal besser nicht an meinem anderen Schal orientiert. Vielleicht bringe ich einfach noch einen zweiten Knopf an. Denn während mein karrierter Schal stand hat fällt dieser einfach locker über die Schulter. Ich hatte am Meer sogar Fotos gemacht, aber dank dem starken Wind und Regen hab ich auf allen Fotos die Augen zu oder zugekniffen. Das mit den Fotos ist ja bekanntlich so ein Thema.


Mit dem Druckknopf kann der Schal also um den Hals befestigt werden. So sollte nichts weg rutschen und alles bleibt warm. Mit dem selbstgemachten Knebelverschluss (darf man das mit einem normalen Knopf überhaupt so nennen?) wird dann die zweite Lage befestigt. Damit es ein bisschen mehr her macht gab es noch "dekoratives hin und her" mit der Nähmaschine. Bei der Reisetasche für die Lieblingsnachbarin gefiel mir das schon so gut.


In Anlehnung an mein Lüttestuch aus den Resten von meinem Pulli (ja, der Post steht noch aus) habe ich auf den "Zipfel" wieder ein Handmadelabel bzw. viel eher einen Handmadeknopf aufgenäht. Farblich passend zum Stoff, nicht zu auffällig und doch eine klare Aussage. Mag ich ja gerne.


Nun bin ich hin und her gerissen ob ich mich freuen soll, dass es ein bisschen wärmer geworden ist und ich nicht mehr kratzen muss oder ob ich traurig sein soll, dass ich den Schal wohl erstmal einmotten kann...


Anleitung: KNOPF.schal von lenipepunkt (leicht abgewandelt und deutlich größer)
Material: Stoffe von Lisas Stoffe aus Rheda, Gummiband/Haargummi von Action, Knopf aus Omas Knopfsammlung, Handmadeknopf von Prym und Jerseydrücker von Snaply

2 liebe & nette Meinungen

  1. ein richtig kuscheliger schal. die vielen kleinen details gefallen mir auch gut. genau das richtige für dieses sauwetter :)
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,

      das kannst du wohl sagen. Aber ich muss doch mal wieder so einen richtigen Loop nähen. Vielleicht auch zwei oder drei. Die dicken Schals passen nämlich so gar nicht gut mit unter die Kapuze und erst die aufsetzen und dann den Schal um mag ich nicht so gerne. Wenn es nur genug regnet, dann sind die also auch keine Lösung. Aber bei Kälte sind sie herrlich kuschelig :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...