Bremerhaven Teil 1 {2017}

Ach du her jemine. Was rennt die Zeit denn schon wieder so. Im kleinen ist der erste Monat des Jahres fast um und somit liegen zwischen dem Urlaub und mir bald vier Wochen - viel zu lange ist das her. Ein bisschen größer gab es das letzte mal im Sommer 2015 (das sind zweieinhalb Jahre!) den letzten Fotopost in diesem Blog und noch länger ist die letzte Reise nach Bremerhaven her. Dabei wollte ich schon sooooo lange wieder dorthin und so entsetzlich weit ist es dann ja auch nicht. Insgesamt soll es drei (oder vielleicht doch eher vier) Posts aus unserem Winterurlaub geben. Heute machen wir einen Spaziergang durch die "Havenwelten" und ich erzähle euch ein bisschen zu den Museen, die es gibt. In den nächsten Wochen gehen wir dann noch in den Zoo und machen einen Abstecher ans Meer. Ich hoffe ihr habt Lust - ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mich begleitet.

Mix und Match im Januar {#flatlayfridiy}

Es ist der letzte Freitag im Januar und somit ist der erste Monat voller Flatlays vorrüber? Hä?! Was ist ein Flatlay und warum ist der erste Monat damit um? Bei Instagram bin ich über Umwege auf den Account von Moritzwerk gestoßen. Ulrike hatte die Idee selbstgenähte Kleidung neu zu kombinieren. Die Fotos dazu sollen aber nicht am "Model" gemacht werden sondern werden einfach auf einer ebenen Fläche drapiert oder eben "flachgelegt". Spontan habe ich gleich mitgemacht und habe den ersten Monat wirklich gut durchgehalten und an jedem Freitag ein Outfit auf dem Boden ausgebreitet bei dem mindestens ein Teil selbst gemacht ist. Weil das leidliche Thema mit den Fotos nach wie vor nicht ausgestanden ist kommt hier jetzt als eine Art Monatsrückblick ein Überblick über meine Outfits der letzten Wochenenden. Übrigens: Auch Fredi von Seemannsgarn hatte die Idee ihre genähten Kleidungsstücke neu zu kombinieren und nennt das ganze "Mix & Match". Ich mag die Idee einfach zu zeigen was selbstgenähte Kleidung kann und wie alltagstauglich sie ist. 

Quelle: Moritzwerk

KNOPF.schal XXL mit Eichhörnchen

Nach dem ich nun schon recht genau ein Jahr mit meinem ersten KNOPF.schal von lenipepunkt sehr glücklich bin wollte ich mir für den Winterurlaub doch einen zweiten nähen. Am Meer ist die Wahrscheinlichkeit für Regen ja doch höher als für Schnee und in einen triefnassen Schal kuschelt es sich einfach nicht so schön ein. Die Idee war also da, wenn auch noch nicht so richtig konkret. Im Stoffladen wollte ich Stoff für meinen Strandläufer kaufen, aber der war erst noch im Lager, dann immer noch im Lager und erst im dritten Anlauf im Laden. Beim ersten Anlauf hatte ich aber ein wenig Zeit mich umzugucken und da habe ich auf dem Männersofa (das schon so lange ich denken kann unter Stoffballen begraben ist) diesen blauen Stoff mit Origamieichhörnchen entdeckt und mich gleich in die kuschelige Rückseite verliebt. Ist klar, dass ich ihn nicht liegen lassen konnte, oder?


HTML #41: Bildbearbeitung für Instagram (Format anpassen)

In der letzen Woche hatte ich euch eine App vorgestellt mit der ihr vom Handy oder Laptop aus eure Postings für Instagram planen könnt. Sowohl der App als auch Instagram selbst ist es inzwischen egal ob euer Foto das klassische 1:1-Format oder ein anders hat. Seit einer Weile schon ist Instagram da flexibel - ich aber nicht. Ich mag das Format einfach. Außerdem ist die Vorschau in meinem Feed ja immer noch 1:1. Statt also nun die Bilder zu beschneiden und sich so gegen einen Teil des Bildes zu entscheiden. Ich habe jedoch schon vor einer ganzen Weile "Square InstaPic" entdeckt. Passend zu den Apps rund um Instagram möchte ich euch diese App heute vorstellen - wieder freiwillig und ohne Gegenleistung.

Knookingsocken #13

Neues Jahr, neue Socken. "Zwischen den Jahren" war ich wirklich fleißig. Im Urlaub habe ich ein Paar Socken für mich geknookt, die zeige ich euch heute, ein Paar beendet und eine weitere Socke gearbeitet - die wartet noch auf ihren Partner. So stört das nasskalte Wetter gerade gar nicht so sehr, denn zumindest die Füße sind warm.

HTML #40: Planungsapp für Instagram

Wie ist das bei euch eigentlich? Habt ihr einen Blog? Habt ihr Instagram? Informiert ihr bei Instagram wenn es im Blog etwas neues gibt? Bei mir zumindest ist das so. Bei Instagram gibt es viel spontan, da mache ich mir (bisher) noch keinen Plan. Aber hin und wieder komme ich ja doch noch zum Bloggen. Manchmal habe ich dann sogar so viel Zeit, dass ich gleich ein bisschen was vorbereite, wenn ich schon so im "flow" bin. Da kann es dann auch passieren, dass ich ganz vergesse, dass es ja einen neuen Post gibt über den ich informieren könnte. Die Richtlinien von Instagram verbieten es, dass Posts automatisch freigeschaltet werden. Es ist aber erlaubt, dass man erinnert wird. Diverse Apps sind in den verschiedenen Stores im Angebot, aber ich habe mich für "Later" entschieden. So kann ich meine Posts sogar vom Laptop vorbereiten - was hin und wieder wirklich praktisch sein kann. Wenn ihr mögt erkläre ich euch heute wie diese App (und eine weitere) funktionieren.


Jahresausblick 2018

Nach meinem Rückblick auf das letzte Jahr soll es nun auch einen Ausblick auf das neue Jahr geben. Was würde ich gerne machen? Wie geht es mit den Linkpartys weiter? Habe ich ein Jahresprojekt? Auf diese Fragen und vielleicht noch ein bisschen mehr soll es an dieser Stelle Antworten geben.

Ropebowls zu Weihnachten

Statt es wieder bis zum Herbst oder gar bis zum nächsten Jahr zu verschieben wollte ich euch doch dieses mal Zeitnah zeigen was ich zu Weihnachten genäht habe. So viel war das in diesem Jahr nämlich gar nicht. Genaugenommen habe ich lediglich meinen kompletten Vorrat an Seil vernäht, dass ich bereits im Februar gekauft hatte mit dem Vorsatz daraus Geschenke zu nähen. Insgesamt hatte ich noch 75 m Seil. Ich kann euch sagen: Was war es gut, dass ich noch eine neue Garnrolle gekauft hatte. Die war danach nämlich fast verschwunden. So ein Körbchen frisst wirklich ganz schön viel Material.

Jahresrückblick 2017

Erstmal wünsche ich euch noch ein schönes und glückliches neues Jahr. Im letzten Jahr habe ich das gar nicht gemacht und auch in diesem Jahr wusste ich erst nicht ob ich einen Jahresrückblick schreiben will. Was den Blog angeht gibt es gar nicht so viel auf das man zurück blicken könnte. Die Unlust von 2016 hat sich zwar stellenweise gelegt, aber die Zeit konnte ich mir einfach nicht mehr so einteilen wie in den Jahren davor. So kommt es, dass aus all den Projekten an denen ich gerne teilgenommen hätte nichts geworden ist. Aber wenn ich es mir mal genauer angucke, dann habe ich doch einiges davon gemacht. Nur vielleicht nicht zum geplanten Zeitpunkt oder es hat einfach noch nicht die Situation für Fotos gegeben. Hier folgt nun also "Jakaster Projekte aus 2017, die es nicht aber irgendwie doch gegeben hat". Im Moment sind sie noch in meiner Sidebar, aber diese Woche will ich hier zum Aufräumen nutzen. Bevor ich also gleich all die Button und Linkpartybilder, die nicht mehr aktuell sind lösche wollte ich diesen Post schreiben. Gerade bin ich wirklich motiviert und überlege neben dem Zurückblicken auch wie es im nächsten Jahr weiter gehen soll.