CarryBag {Taschenspieler 4 SewAlong}

Während ich mich heute auf den Weg zur Creativa mache *juhu* möchte ich es nicht versäumen euch meine nächste Tasche zu zeigen. Die CarryBag. Rein optisch hat sie mir von Anfang an richtig gut gefallen, aber eine Tasche in der Größe brauche ich eigentlich eher selten. Vielleicht hab ich einfach schon zu viele Taschen oder ich bin ein zu großer Fan von Stoffbeuteln. Ich weiß es nicht. Neulich nach der Arbeit hab ich mir dann aber mal wieder meinen Stoffbeutel geschnappt um noch schnell ein paar Einkäufe zu erledigen. Erst die Handtasche auszupacken, die mit Bechern, Flaschen und Dosen voll ist nervt mich einfach zu sehr. Das Problem an so einem Beutel ist aber, dass Portemonnaie und Schlüssel sich immer am Boden wieder finden. Für eine Jacke ist es im Moment ja zum Glück am Nachmittag schon fast zu warm und in die Hosentasche passt das einfach nicht. Und genau da kam ich wieder auf die CarryBag - ist ja nicht die erste Tasche, die ich schrumpfen würde.



Die Idee Gürtel zu verwenden finde ich nach wie vor super. Die machen einfach was her. Einzig die Buchschrauben musste ich bestellen, den Rest hatte ich. Wenn das mal nicht die Chance war ein bisschen Stoffabbau zu betreiben.


Auf 75% verkleinert ist die Tasche für einen kleinen Einkauf immer noch groß genug und sonst hab ich ja eh einen Beutel (oder auch mehr) dabei. Die Gürtel hatte ich in weiser Voraussicht beim letzten Besuch im Stoffoutlet in Marienfeld mitgenommen. Schwarz und Silber war einfach genau mein Geschmack. Dazu mussten jetzt also passende Stoffe her.


Beim Außenstoff habe ich mich für einen Taschenstoff entschieden den ich schon für meine MatchBag von KekoKreativ verwendet hatte. Wie auch schon bei der ersten Tasche bilden sich im Moment hässliche Knötchen, nach ein paar Wochen waren sie letztes mal aber weg und danach sind auch keine neuen mehr entstanden.


Bei der viel geringeren Größe habe ich mich gegen Bodennägel entschieden, aber ein Lederboden sollte trotzdem sein. Mit den Videos absolut kein Problem und auch das Verstärken mit Decovil hat gut geklappt. Bei größeren Taschen ist Schaumstoff sicher auch super, wäre hier aber wohl zu viel des Guten gewesen.


Für den Innenstoff hatte ich diverse Ideen. Ich wollte es erst ein bisschen nerdig machen und den StarWars-Stoff vom Seebären aufbrauchen. Der hat aber leider nicht gereicht. Auch ein hellblauer Stoff, den meine Mama mir aus dem Urlaub mitgebracht hat war knapp nicht hoch genug. Wie gut, dass meine Mama vor ein paar Wochen eine Tüte mit Resten geschenkt bekommen hatte. Dabei waren auch diese grauen Sterne. Mit einem Müh und Not hat es gereicht - sogar für eine Innentasche mit Reißverschluss.


Hier kann ich dann beim Einkaufen die Geldbörse verstauen und auch für den Schlüssel gibt es ein Bändchen. Meine CarryBag ist also eine schicke Variante eines Stoffbeutels geworden. Die Innetasche habe ich mir übrigens selbst gebastelt. Erst habe ich ein Innenteil fertig genäht und dieses dann nochmal aus Stoff ausgeschnitten. So geht es jetzt von Seitennaht bis Seitennaht. Oben den Reißverschluss noch mit  Webband abdecken und auf den Nähten des Innenteiles absteppen. So bleibt alles schön an Ort und Stelle.


Ganz bewusst habe ich mich für Buchschrauben und gegen Nieten entschieden. Erstmal wusste ich nicht wie gut das klappt und die Schrauben haben mir das Gefühl gegeben, dass das ja nicht schwerer sein kann als eine Schraube in die Wand zu bekommen. 


Für die Fotos gab es Blumen, Wolle und die neue Mollie. In den letzten Wochen Kekse und zwei Bund Blumen oder aber auch den Einkauf aus dem Drogeriemarkt. Genau die richtige Größe! Mit meiner neuen Begleiterin bin ich wirklich happy.


Schnittmuster: CarryBag von der Taschenspieler 4 von Farbenmix
Material: Gürtel von Bessmann (Marienfeld), Filz von a_uni_line (schon einige Jahre alt), Reißverschluss über eBay, Webband von Farbenmix, Sternenstoff aus einer Restetüte (genauer weiß ich es leider nicht), Karabiner von einem alten Schlüsselband und Buchschrauben von Snaply

4 liebe & nette Meinungen

  1. Die sieht toll aus, auch wenn man die kleiner Größe auf Fotos ja immer nicht so genau sehen kann! Könnte ich mir bei der CarryBag auch für mich mal vorstellen ne Nummer kleiner zu gehen. Liebe Grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Saskia,

      in 75% ist sie so groß, dass die Mollie quer gerade so rein passt, hoch schon ein wenig raus schaut. Die tiefe ist in etwa die eines Wollknäuels. Im Original sieht so wirklich riesig aus, so ist sie genau richtig für ein paar kleine Besorgungen.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      PS: Sonst vielleicht einfach mal das Schnittmuster ausdrucken und kleben, dann sieht man es ja schon ganz gut.

      Löschen
  2. Du hast es total richtig gemacht - die Carrybag ist im Original mächtig groß! Mit den Gürteln sieht das sehr schick aus.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Valomea,

      ganz lieben Dank. In der Größe und auch mit dem Fach ist sie richtig praktisch und genau richtig. Die Gürtel wären für eine Tasche in originalgröße eh zu kurz gewesen. Der Stoff hätte auch nicht mehr gereicht. Es sollte also so sein ;)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...