Creativablogger: Mein Tag auf der Creativa {2018}

Schwups, da ist die Creativa schon wieder vorbei. Zumindest für mich, denn dieses Jahr werde ich nur einen Tag fahren und der war bereits gestern. Wobei es noch so viel zu sehen gäbe und auch der ein oder andere Workshop sicher spannend ist. Aber von meinem spontanen Highlight berichte ich euch schön der Reihe nach. Habt ihr Lust mich und meine Mama ein wenig zu begleiten. Die Creativa hat ach in diesem Jahr wieder Blogger eingeladen die Messe zu Besuchen und sogar eine Begleitperson durfte ich mitnehmen. 



Zum ersten Mal sind wir von der A2 aus nicht direkt der Beschilderung zur Messe gefolgt sondern sind ein Stück weiter über die A45 und die A40. So konnten wir uns die Fahrt über den Zubringer und die B1 sparen und sind von vorne auf das Gelände gekommen. Dank Parkticket (was für ein Luxus) hätten wir fast vorm Eingang geparkt, wenn dieser denn noch da wäre, wo er sonst immer war. Das Messegelände ist im Moment eine riesige Baustelle und so war ich orientierungsloses Wesen noch verwirrter, denn wir sind irgendwie von der Seite in die Halle gegangen und direkt in der Gartenabteilung gelandet. Von all dem Rost war meine Mama wie immer sehr begeistert.


Zunächst aber ging es zur Halle 4. Hier starten wir traditionell unseren Rundgang, ist es doch irgendwie die Halle, die uns am Meisten anspricht. Den ersten Shoppingstopp haben wir beim Wollmarkt eingelegt. Die Filialen sind von uns aus alle Näher als die Creativa und jedes Jahr denken wir uns "da müssten wir mal hinfahren" und machen es dann doch nicht. Hier wurde ich magisch von der "Jawolle" angezogen. Diese kleinen Würstchen sehen einfach zu süß aus und auch wenn lange nicht alle Farben da waren, so habe ich doch fünf Knäuel gefunden, die ganz genau meinem Farbschema entsprechen. So kann ich nun also auch meine Mustersocken in Angriff nehmen - oder hab zumindest keine Ausrede mehr, es nicht zu tun.


Vorbei an vielen vielen Ständen mit Deko, Wolle, Stickzubehör, Schmuck, Lampen und allem was das Herz begehrt ging es zum Creativladen. Hier hätte ich so süße Kakteen und eine Ananas in weiß und silber kaufen können, aber ich hatte einfach keine Idee wo sie zur Geltung kommen würden und so habe ich mich zurück gehalten. Aber einfach nur gucken und inspirieren lassen ist ja auch toll. Der Kopf ist nach so einem Tag immer unfassbar voll mit Ideen.


So ganz ohne Stoffe geht es natürlich nicht. Hatte ich mir doch eine Liste geschrieben was ich im Moment wirklich "brauche". Wobei das ein relativer begriff ist. Eigentlich habe ich genug, aber darum nicht mehr nähen? Gelegentlich macht es ja auch einfach Spaß mal über den Tellerrand zu schauen oder sich an neuen Mustern in einer liebgewonnenen Farbwelt zu versuchen.


Einen richtig schönen kuscheligen Sweat von Swafing habe ich bei Farbenwelt der Stoffe. Der Laden ist in Hagen und damit gar nicht so weit entfernt. Einen Hema gibt es dort auch, also sicher mal ein Ausflugsziel. Aus dem Sweat soll aber kein Pulli werden sondern der blazerartige Cardigan von Lillesoll und Pelle. Ich bin schon super gespannt wie das klappen wird, Sweatblazer finde ich nämlich super bequem und dazu auch noch schick.


Weil meine Mama eben meine Mama ist kann sie es sich hin und wieder nicht nehmen lassen die Worte "lass mich das mal machen" zu benutzen. So gibt es zum Namenstag wohl einen schicken Stoff mit Kakteen (mag ich ja genau so gerne wie Flamingo und Ananas und hab mich noch lange nicht satt gesehen). Dieses Schätzchen in schwarz und weiß haben wir bei Rutinella Design entdeckt. Hier gab es noch so viele andere schöne Stoffe, aber inzwischen kann ich mich wirklich gut fragen "Finde ich das nur wunderschön oder will ich das auch wirklich tragen". Denn da ist mir dann im Moment doch vieles zu bunt oder auffällig und dann wäre es doch wirklich schade drum. Gar nicht schade ist es aber um das kleine Goodie. Zur Visitenkarte gab es ein bisschen Handmadewebband. Sowas freut mich ja immer.


Noch zwei weitere Stoffe haben es in die Tasche geschafft. Schon auf der Handmade in Bielefeld hatte ich einen Stoff mit Schrift drauf gesehen und hab mich ein bisschen geärgert ihn nicht mitgenommen zu haben. Nun ist er meiner. Gefunden haben wir ihn bei Stoffe by Irene, die sogar aus Bielefeld kommen und damit eigentlich fast vor der Tür sind. Außerdem noch einen dunkelblauen Viskosejersey mit Vögeln. Die Dame hatte leider kaum Zeit für ein Gespräch, keine Karte, kein Instagram, keinen Blog, keinen Shop. Sie wäre Momentan nur auf Messen. Wirklich schade, dass ich euch da nicht mehr berichten kann, denn die Stoffauswahl war wirklich schön. 


Der Stand von Nordlichtstoffe  hat uns magisch angezigen. Die Auswahl war fantastisch. Dazu noch wirklich ausgefallene Materialien und jede Menge glitzer. Die Kombinationen waren einfach gelungen und so ist es nur verständlich, dass es einfach super voll war.


Gleich gegenüber war der Stand des oz-Verlags. Sylvie Rasch hat hier ihre Mosaikbücher vorgestellt und auch ihre neue Wolle gab es zu bestaunen. Auf dem Foto oben konntet ihr sie ja schon sehen. Genau wie meine tunesische Häkelnadeln, denn Sylvie und ich kamen übers Knooken auch aufs Häkeln und dass ich die Technik des tunesischen Häkelns ja gerne lernen würde. "Das bringe ich dir in fünf Minuten bei, wenn du eine Nadel auftreiben kannst". Klar, dass ich Sylvie beim Wort genommen habe, oder? Es war also klar, dass ich nochmal wieder kommen muss.


Richig viel Wolle gab es überall zu sehen. Besonders die pinken Beutel haben mir gefallen. Noch cooler war aber ein anderer Stand, denn dort stand groß "Wolle kommt von wollen und nicht von brauchen". Recht haben sie. Aber noch einen Beutel mehr brauchte ich wirklich und so sehr gewollte habe ich ihn doch nicht, denn am Ende nutzt man doch immer die gleichen. Ein Hingucker war es aber so oder so. Und dieser Regenbogen aus Wolle. Wie schade, dass ich noch so viel zu Hause habe.


Ein echter Hingucker ist definitiv der Bändershop. Hier gibt es all die Schätze von Farbenmix, aber auch noch so viele andere Webbänder, Ripsbänder, Spotzen, Borten und was das Herz begehrt. In diesem Jahr habe ich glaube ich zum ersten Mal nichts gekauft, quillt der Schrank doch aus allen Nähten. Daran ist auch dieser Stand schuld, definitiv. Die Auswahl ist einfach überwältigend!


Nachdem ich bei De Wolkoeker meine Nadel gefunden habe und fast noch bei einem Häkelset für einen Loop (ich glaube beim nächsten Mal....) schwach geworden wäre war da der Stand von Nähplatz. Optisch kein Highlight, aber es gab unfassbar viel praktisches Zubehör, von kleinen Helfern über Schneidematten bis hin zum Plotter gab es alles. Der "Lippenstift" für Nadeln stand auf meiner Liste und ich habe mich sehr gefreut ihn sogar in mint bekommen zu haben. Die Schere hatte ich schon bei Pattydoo gesehen und dachte, dass sie sicher praktisch ist, dazu noch die Farbe. Ich konnte nicht anders. Den Stift mit mehreren bunten Kreideminen habe ich glaube ich in der Instastory von Lillesol und Pelle gesehen und auch da dachte ich, dass so ein kleiner feiner Helfer nicht schaden kann. Ein Blick auch in die hintere Reihe des Standes lohn sich definitiv.


Eine feste Anlaufstelle ist in jedem Jahr auch der Stand der Villa Landleben. So viele hübsche kleine Vasen, Häuser, Tassen, die niedlichsten Stifte der Welt (ein Koala dessen Ohren man nach unten drücken kann und so einen Stift mit zwei Farben hat), Flaschen, Becher, Papeterie und Postkarten. Hier habe ich mir ein paar hübsche neue Karten für die Rahmen über meiner Nähzimmertür ausgesucht. Schon eine Weile wollte ich hier mal umdekorieren.


Nachdem wir in der Bloggerlounge unsere Taschen abgeladent hatten und uns stärken konnten haben wir uns zum Ende des Tages noch einmal auf den Weg zum Stand es OZ-Verlag und zu Crasy Sylvie gemacht. Hatte ich doch meine Nadel bekommen und hatte nebenbei noch ein Buch gesehen.


Nicht nur im Video (gibt es bei YouTube oder Makerist) erklärt Sylvie super sympatisch und auf ihre ganz eigene Art (ich sage nur "stimmt auffallend") sondern auch richtig schnell und verständlich. Was ein Höhepunkt so ein privater Crashkurs. Und was soll ich sagen? Ist wirklich nicht schwer und mit meiner Nadel kann ich jetzt in Reihen und Runden häklen und das sogar in drei Stichen. Das war in der Tat in fünf Minuten erklärt. Dankeschön nochmal! Es war toll mit dir.


In der Zwischenzeit hat meine Mama schon mal das Buch besorgt. Ich mag Bücher ja wirklich gerne und hier gibt es eine große Auswahl an Bündchen, Fersen und Spitzen. Da könnte also ein bisschen mehr Abwechslung in meine Socken kommen - wo ich doch noch immer an einem größeren Projekt sitze und so langsam bei der Hälfte sein müsste. Die Wolle von Sylvie musste ich auch haben (laut ihrer Seite gibt es die erst ab April, aber so eine Messe hat eben auch Vorteile), bin ich doch auf das Muster gespannt, ein fertiges Bild ist außen nämlich nicht drauf ,es bleibt also spannend.


Was mich besonder gefreut hat ist, dass ich gleich zweimal erkannt wurde. Ich hab ja leider so gar kein Talent dazu, auch wenn ich immer schön Ausschau gehalten habe. Zuerst hat mich Silvia von einerlei123 erkannt. Wir konnten ganz kurz plauschen und sie war super sympatisch. Wie ihr Tag auf der Creativa war könnt ihr auf Instagram lesen. In der Bloggerlounge wo wir mit Getränken und Snacks versorgt wurden hat mich dann noch Claudia von  Claudis Atelier erkannt. Ich wollte wissen ob wir uns zu ihr an den Tisch setzen könnten und dachte noch, dass sie mir bekannt vorkommt, aber zuordnen oder erkennen war nicht. Daran muss ich definitiv noch arbeiten. Auch ihren Bericht gibt es auf Instagram zusammen mit ihrer feinen Ausbeute.


Mit vollen Taschen und platten Füßen haben wir uns dann nach ungefähr sieben Stunden wieder auf den Weg gemacht. Richtig schön, wenn ach anstrengend war es und ich habe so viele Ideen bekommen, dass ich fürchte, dass ein Jahr nicht reicht sie umzusetzen.


Liebes Team der Creativa, habt ganz lieben Dank für die Einladung und die tolle Versorgung. Lediglich das mit dem WLAN hat nicht klappen wollen, aber der mobile Empfang war dafür super. Wir haben den Tag sehr genossen und möchten uns noch einmal für die Einladung bedanken. Wir kommen gerne wieder.


Ein kleiner Hinweis: Ich wurde für die Creativa Akkreditiert und war somit als Reporterin für euch dort. Somit musste ich keinen Eintritt zahlen und dufte kostenlos parken. Meine Einkäufe habe ich brav selbst gekauft. Auf meine Meinung nimmt diese Einladung keinen Einfluss, ich war auch schon vorher als Besucherin dort und würde auch ohne Pressekarte jederzeit wieder fahren.

6 liebe & nette Meinungen

  1. Ein toller Bericht! Wow - 7 Stunden ist ja eine Leistung. Ich war ja nur 3-4 Stunden da und - obwohl ich noch immer nicht weiß ob ich in allen Hallen war *lach* - hat mir das auch gereicht. ;-) Viel Spaß mit deiner Beute!
    LG Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudi,

      danach waren wir sogar noch bei Stoff & Stil. Ist ja quasi um die Ecke. Da hab ich sogar noch den Stoff für mein Kleid und den perfekten Kombistoff gefunden. Ersteres hätte ich sonst online bestellt und das zweite so schnell wohl nicht gefunden. Der Tag hat sich also in jeder Hinsicht gelohnt. Abends konnte ich aber auch richtig gut schlafen :D

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
    2. Ach toll, das wusste ich gar nicht. Vielleicht auch gut so. *lach* In Köln ist ja auch ein S&S, da war ich erst vor 2 Wochen. ;-) Persönlich "anfassen" ist wirklich besser! :-) Schönen Sonntag, liebe Grüße, Claudi

      Löschen
    3. Hallo Claudia,

      nach Köln wollte ich auch schon eine Weile, aber von uns aus ist das doch ein ganzes Stück, da fährt man auch nicht mal so eben hin.

      Bei uns in der Stadt den Laden kann man vergessen, dann gibt es noch einen kleinen, wo ich auch zum Nähkurs war. Der hat aber in erster Linie Kinderstoffe und sehr erwachsenes, wenn man es nett ausdrück. Bleibt noch Lisa. Dort gibt es echt viel, aber der Laden ist so breit wie die Gänge bei S&S. Also was ganz anderes. Da gibt es schon viel, aber manchmal hat man dann ja doch spezielle Vorstellungen.

      Ich muss gestehen, dass ich gerne online kaufe. Bekleidungsstoffe super gerne bei Alles für selbermacher und für Taschen nach wie vor gerne bei Snaply. Da habe ich auch noch nie schlechte Erfahrungen gemacht. Kommt vielleicht echt drauf an wie das Angebot vor Ort so ist.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
    4. Nach Köln fahr ich auch nur jedes halbe Jahr oder so, ist auch nicht grad nebenan. Hier gibt es auch wenig, ein Stoffoutlet 20 min. weg, da fahr ich schon mal gerne hin. Sonst online...! ;-)

      Löschen
  2. Liebe Rebecca,
    das Kompliment kann ich nur zurückgeben ;-)
    Ganz liebe Grüsse
    Silvia
    einerlei123

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...