Alltagsheldin {Taschenspieler 4 SewAlong}

Der letzte Post zum Taschenspieler-4-Sew-Along. Zumindest für mich. Wahnsinn, wie die Zeit so vergangen ist. Manchmal denke ich, dass ich doch gerade erst angefangen habe zu überlegen, was ich denn für Taschen nähen möchte und wie und für wen und dann fühlt es sich an als wäre es ewig her, dass ich gleich drei Stück auf einen Streich genäht habe. Die letzte und wohl auch aufwendigste Tasche (zumindest aus meiner Auswahl) ist die Alltagsheldin. Theoretisch kommen noch zwei weitere Taschen, aber man muss auch mal einsehen, dass der Punkt kommt, an dem man genug Taschen hat.



Bisher hatte ich ganz bewusst erst eine Alltagsheldin in live gesehen. Das war vor ca. zwei Monaten am Stand von Glücksmarie auf der Handmade in Bielefeld. Erst wollte ich sie gar nicht nähen, aber als ich sie dann gesehen habe dachte ich, dass das doch eine hübsche Tasche für den Sommer werden könnte. Nicht zu groß, nicht zu klein. Passend für Geldbeutel. Schlüssel, Taschentücher (blöder Heuschnupfen), Wasser und vielleicht eine dünne Strickjacke. 


In meinem Kopf drehten sich die Ideen. Bunt oder einfarbig? Schlicht oder mal wieder Webband vernähen? Vor einigen Jahren hatte ich mal eine hellblaue Canvastasche. Die war leider irgendwann "uppe" und ist entsorgt worden. Sowas? Hmmm. Mal einfach so im Internet stöbern ob man nicht etwas finden, dass dafür sorgt, dass da dieses "genau so"-Gefühl entsteht. Tja. Wie ihr seht: sommerliches, fröhliches schwarz.


Klar war dann, dass sie nicht schwarz in schwarz werden durfte sondern unbedingt ein bisschen Silber dazu sollte. Ohne meine geliebte Refleckorpaspel geht hier ja eh fast nichts - inzwischen denke ich, dass sogar die Plustertasche noch etwas hätte vertragen können) und es ein metallisierter Reißverschluss werden sollte. Aber tortzdem war sie in meinem Kopf noch sehr nackt.


Auf der Creativa habe ich dann die Knöpfe von LOXX gesehen und sogar einen Rabattcoupon bekommen (die lagen da auf Postkarten am Stand aus und jeder durfte sich bedienen). Unbedingt sollte es Silber bzw. Chrom passend zu den Karabinern etc. werden. Die gab es zu dem Zeitpunkt auch nur direkt beim Hersteller - zumindest habe ich sie nur dort gesehen (andere Farben gab es z.B. auch bei Snaply). Mit dem Hersteller hatte ich dann auch noch sehr netten Emailkontakt und soweit von uns entfernt sitzen die auch gar nicht. Also gleich ein besseres Gefühl beim Kauf, denn die Dinger sind deutlich teurer als ein Magnetknopf - machen aber auch einfach mehr her.


Beim Anbringen war ich mir ein wenig Unsicher, denn man muss ein Loch - oder eher zwei - in die fast fertige Tasche machen. Werkzeug ist dabei, aber bei mir hat das nicht so richtig klappen wollen. Hätte ich eher drehen als Hämmern müssen? War der Hammer zu leicht? Ich hab also einfach nur versucht durch die Lagen zu kommen bis ich deutliche Abdrücke hatte und habe dann zur Schere gegriffen. Das festschrauben war dann ein Kinderspiel. Drei Stück habe ich noch und der nächste ist schon verplant - dazu aber ein andermal mehr.


Die Karabiner und auch diese dreieckigen Befestigungen (sind ja keine D-Ringe) kennt ihr in einer anderen Farbe schon von meinem Strandläufer. Die geben der Tasche einfach das gewisse Etwas und sehen richtig edel aus. Dazu noch der Reißverschluss. Den gab es auch in Mint schon bei mir zu sehen - z.B. an der Zirkeltasche.


Aber noch ein bisschen mehr Metall habe ich an der Tasche verarbeitet. Bei der vorderen Tasche nämlich. Die Plustertasche ist super hübsch und macht das Besondere der Alltagsheldin aus, war aber gerade aus dem Kunstleder ein bisschen fummelig. Stecken wollte ich nämlich nicht. So habe ich die Konturen mit Washitape aufgeklebt und dann beim Nähen die Tasche an der geklebten Markierung entlange gelegt. Die obere Falte soll fixiert werden und auch wenn ich meiner Maschine einiges zutraue, so hatte ich doch Zweifel und habe mich für Buchschrauben entschieden. 


Wirklich sommerlich wird es dann im Inneren der Tasche. Im Nachhinein hätte ich das Teil für die Klappe der Plustertasche mal andersherum zuschneiden sollen. Jetzt steht die Ananas nämlich auf dem Kopf, wenn man die Tasche ganz normal öffnet und nicht wie hier auf der Seite liegen hat. Macht aber nicht so viel, denn ich finde sie trotzdem richtig klasse und habe seit dem sie fertig ist keine andere Tasche mehr mit genommen - ist bei vier Tagen auch nicht so schwer.


Bei fast allen bisherigen Taschen gab es auf der Rückseite und auch im Inneren eine Reißverschlusstasche. Da der Reißverschluss aber eh fast immer offen ist habe ich mich dieses mal dagegen entschieden. Ich habe auf beide Innenteile jeweils eine Tasche aufgesetzt und diese geteilt. Während ihr mir dieses Schnittteil sonst oft selber bastel war es dieses mal sogar vorgesehen. Bei dem hellen Stoff und mit vier Fächern findet sich so schnell alles wieder. So mag ich das. Nur ist irgendwo ein Bündchenstreifen verschollen, aber auch davon erzähle ich euch wann anders mal.


Nie fehlen darf aber ein Schlüsselfinder. Ich habe fieberhaft überlegt, was denn das passende Webband sein könnte. Gar keins. Ich habe einfach ein Stück der Webkante genommen und dieses auch an der zweiten Seite ausgefranst. Was beim Nähen nervig war hat hier geholfen. Der Stoff ist relativ grob und franst so schön. Der Schlüsselfinder in der perfekten Farbe also. Nur einen Karabiner von einem alten Schlüsselband anknoten und fertig.


Zu eurer Information und ohne, dass ich etwas dafür bekomme (alles ist brav selbst bezahlt):

Schnittmuster: Alltagsheldin von der Taschenspieler 4 von Farbenmix
Material: "Kunstleder Colour" in schwarz von Snaply (ließ sich super vernähen und klebt nicht am Nähfuß), Ananasstoff von Snaply, metallisierter Reißverschluss von Snaply, Karabiner, Dreiecke und Gurtversteller von Snaply, Buchschrauben von Snaply, Loxx-Knopf von Loxx, Paspel von KrohnJuwel (über eBay - unschlagbarer Preis), Gurtband von Thal-Versand, Karabiner von einem alten Schlüsselanhänger

4 liebe & nette Meinungen

  1. Hach, mit dieser Tasche meisterst du deinen Alltag ganz locker heldinnenhaft. Super!!!

    Viele Grüße

    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anni,

      dass hoffe ich sehr. Zumindest ließ sich das Leder so gut nähen, dass ich schon weiß was ich mit den Resten machen werde.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  2. wow.... also die tasche ist ein toller hingucker.... vor allem, wenn die klappe sich öffnet..... das vermutet man gar nicht... die ananassen finde ich klasse!! und das schlüsselfindeband.... eine geniale idee! Haste gut hin bekommen.
    Liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich sehr.Solltest du eine Frage haben, so lass mir doch bitte eine Mailadresse da, damit ich dir auch antworten kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...